Fotostrecke

Weltraumtourismus: Schwerelosigkeit für 200.000 Dollar

Foto: Virgina Galactic / AP

Weltraumtourismus "SpaceShipTwo" absolviert bemannten Testflug

Das kommerzielle Raumschiff "SpaceShipTwo" hat seinen ersten Solo-Gleitflug überstanden. In einer Höhe von knapp 14.000 Metern wurde es von seinem Mutterschiff ausgeklinkt und flog elf Minuten ohne das Raketentriebwerk zu zünden - 2012 sollen die ersten Touristen an Bord sein.

San Francisco - Private Touristenflüge aus den USA ins All rücken näher: Die Raumkapsel "SpaceShipTwo" hat am Sonntag ihren ersten bemannten Flug zur Erde absolviert.

Das Raumschiff mit dem Namen "VSS Enterprise" wurde von dem Trägerflugzeug "WhiteKnightTwo" in 13.700 Meter Höhe gebracht und ausgeklinkt, teilte das Unternehmen Virgin Galactic mit. Anschließend brachten die Testpiloten Pete Siebold und Mike Alsbury das Raumflugzeug sicher zur Erde. Für elf Minuten flog es frei, der gesamte Testflug dauerte 25 Minuten.

Der Flug und die Landung in der Mojave-Wüste in Kalifornien verliefen ohne Zwischenfälle. Die Gesellschaft sprach auf ihrer Website von einem "Meilenstein-Flug". "Es flog wunderschön", sagte Geschäftsführer George Whiteside.

Schwerelosigkeit für 200.000 Dollar

Die 18 Meter lange Raumkapsel soll ab 2012 jeweils sechs Passagiere in den Weltraum befördern, wird zuvor aber noch einigen Tests unterzogen. Bislang war sie stets am Mutterschiff angedockt geflogen.

Der britische Milliardär und Virgin-Galactic-Gründer Richard Branson und der Luftfahrtpionier Burt Rutan hatten das Raumschiff für private Kurztrips durchs Weltall konzipiert. Den ersten Testflug absolvierte das Gespann von Raumschiff und Trägerflugzeug bereits im März 2010, allerdings ohne Abkopplung.

Ab 2012 soll "SpaceShipTwo" von dem Trägerflugzeug dann in rund 15 Kilometer Höhe gebracht werden. Dort soll sich das Raumflugzeug abkoppeln und mit Raketenantrieb auf 110 Kilometer Höhe steigen. Die Passagiere sind während des Fluges einige Minuten schwerelos. Der Flug soll 200.000 Dollar (144.000 Euro) kosten, über 300 Menschen haben bereits einen Platz in dem Shuttle mit einer Anzahlung reserviert.

Derzeit baut Virgin Galactic im US-Staat New Mexico einen Startplatz mit dem Namen "Spaceport America".

hip/dpa/dapd
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.