Winterdienst Bahn rüstet für Schneewochenende auf

Zusätzliche Dieselloks, mehr Mitarbeiter: Die Deutsche Bahn bereitet sich auf ein heftiges Winterwochenende vor. Hunderte Angestellte sind in Alarmbereitschaft für mögliche Wetterschäden am Bahnnetz.


Fotostrecke

10  Bilder
Weiße Pracht: Deutschland - ein Wintermärchen
Berlin - Mit zusätzlichen Mitarbeitern, Buskontingenten und Dieselloks bereitet sich die Deutsche Bahn auf ein extremes Schneewochenende vor. Da in weiten Teilen Deutschlands Unwetter und viel Schnee angekündigt wurden, sind Hunderte Mitarbeiter in Alarmbereitschaft, um möglichst schnell Unwetterschäden beseitigen zu können, wie die Bahn am Freitag in Berlin mitteilte. Zudem sind die Winterdienste und das Servicepersonal stärker besetzt.

Für den Fall, dass Züge wegen des Schnees ausfallen, hat das Unternehmen Buskontingente geordert und hält zusätzliche Dieselloks vor, die etwa bei Oberleitungsschäden eingesetzt werden können. In den Leitstellen und Betriebszentralen sollen zusätzliche Mitarbeiter einen möglichst reibungslosen Betriebsablauf sowie schnelle Informationen für Reisende sicherstellen.

An den großen Bahnhöfen sollen Mitarbeiter des Bahnhofsmanagements das Servicepersonal zur Betreuung der Reisenden verstärken. Außerdem stockt das Unternehmen unter anderem in den Serviceschaltern das Personal auf.

Auch im Schienengüterverkehr werden nach Angaben des Unternehmens Zusatzbereitschaften für Lokführer und Personal in den Frachtzentren und der Instandhaltung eingerichtet. Aktuelle Informationen zum Reiseverkehr und zu Behinderungen gibt es im Internet (siehe linke Spalte). Nutzer eines WAP-fähigen Mobiltelefons können aktuelle Reiseinformationen über mobile.bahn.de/ris abrufen. Telefonisch können sich Kunden unter der Servicenummer der Bahn 0180-5996633 informieren.

sto/APD

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.