Zweibrücken Flughafen muss wegen Fliegerbombe gesperrt werden

Ungewöhnliche Entdeckung am Flughafen: In Zweibrücken haben Bauarbeiter eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Flugverkehr musste für mehrere Stunden unterbrochen werden.


Zweibrücken - Wegen des Fundes einer Fliegerbombe ist der Flugverkehr auf dem Flughafen Zweibrücken zeitweilig eingestellt worden. Bei Bauarbeiten sei die zwei Zentner schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Nacht zum Dienstag am Rande der Landebahn entdeckt worden, sagte Flughafensprecher Franz-Rudolf Ubach. Der Kampfmittelräumdienst habe diese am Vormittag ohne Probleme entschärfen können.

Dem Sprecher zufolge wurde ein Linienflug nach Berlin gestrichen und ein Charterflug auf die Kanareninsel Fuerteventura verschoben. Außerdem waren mehrere kleinere Business- und Frachtflüge von der Einstellung des Flugbetriebs betroffen. Vorübergehend saßen rund 300 Passagiere im Terminalgebäude fest.

sto/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.