Deutsche Bahn ICE-Toiletten sollen häufiger gereinigt werden

Schmutzige Toiletten sind nach Kundenumfragen eines der größten Ärgernisse beim Zugfahren. Nun reagiert die Deutsche Bahn auf den Unmut der Passagiere. Das Unternehmen will die stillen Örtchen, zumindest in den ICEs, häufiger reinigen lassen.

Überprüfung einer Toilette in einem Regionalzug der Deutschen Bahn
DPA

Überprüfung einer Toilette in einem Regionalzug der Deutschen Bahn


Berlin - Die Deutsche Bahn will die Toiletten ihrer ICE-Fernzüge künftig häufiger sauber machen lassen. Dazu soll während der Fahrten mehr Personal eingesetzt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

"Wir reagieren damit auf entsprechende Kundenwünsche", sagte eine Bahnsprecherin. Wie oft die Zugtoiletten gereinigt werden, hänge von der Fahrgastzahl auf der jeweiligen Strecke ab. Schmutzige Klos nannten Kunden in Umfragen immer wieder als eines der größten Ärgernisse beim Bahnfahren.

Erst Mitte Juli waren in einer Regionalbahn, in der hundert Schüler mitfuhren, alle Toiletten ausgefallen.

kha/dpa

insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schlüsselkind 01.08.2013
1. Das größte Ärgernis...
...in diesem Zusammenhang ist ja eigentlich nicht, wie oft die Toiletten gereinigt werden, sondern wie die Benutzer sie hinterlassen. Würde jeder eine Toilette in der Bahn so hinterlassen, wie er die eigene zu Hause würde vorfinden wollen, müsste man über häufigere Reinigungsintervalle nicht sprechen. Der erste lässt ein Stück Papierhandtuch fallen und hebt es nicht auf, oder wirft das Toilettenpapier neben das Becken, der nächste sieht das und benimmt sich selbst schon direkt anders als wenn der Raum ganz sauber wäre, und die Sache setzt sich fort. Grafische Details hier wohl entbehrlich. Ein typisches Phänomen. Mir ist es oft genug peinlich, aus einer Toilette zu treten, die vor mir andere verwüstet haben. Und das Reinigungspersonal, welches diesen Dreck Tag für Tag wegmachen muss, verdient höchsten Respekt. Zumindest ein freundliches Lächeln oder einen Gruß - anstatt noch mit arroganter Mißachtung durch die Reisenden bedacht zu werden.
waldemar 01.08.2013
2. Wieso denn ...
... einmal die Woche reicht doch, ob es nötig ist, oder nicht ...
hochst 01.08.2013
3. Kameras!
ich wuesste ein mittel: selbstreinigende toiletten. gibt es schon.... egal wie oft diese klos geputzt werden, es gibt unter uns mit verlaub massenhaft widerliche leute die es schaffen ein sauberes klo zuzuscheissen und das toilettenpapier im raum verteilen. solche leute sollten die reinigung uebernehmen und zwar selbst. An alle bahnkloverscheisser: schämt euch! ihr seid widerlich!
oropendula 01.08.2013
4. Problem bleibt bestehen
Sauberkeit ist nicht m e h r reinigen sondern w e n i g e r beschmutzen...
forsthaus-neuhaus 02.08.2013
5. Ekel
Machen die die überhaupt mal sauber. Als Passagier muss man überhaupt froh sein wenn im Zug nicht alle Aborte durch Defekt geschlossen sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.