Fotobuch "Outside Project" Wir, da draußen

Grauer Himmel, feuchte Kälte: Im November verlagert sich das Leben nach drinnen. Ein Fehler, finden junge Natur- und Landschaftsfotografen - und zeigen in einem neuen Bildband gute Gründe, sich warm anzuziehen.

Tom Fechtner/ Frederking & Thaler Verlag

Sich motivieren rauszugehen oder gar zu einer längeren Naturwanderung aufbrechen? Eher schwierig, wenn einem der November ein nasskaltes "Ätsch" ins Gesicht weht.

Was dabei hilft, sich in diesen Wochen eben doch aufzuraffen: der Blick in den kürzlich erschienenen Bildband "Outside Project - Deutschlands neue Naturfotografen". Darin hängen nämlich auch häufiger düstere Wolken über Bergen und Küsten, Seen und Wäldern - und lassen Deutschlands Landschaften ziemlich gut aussehen.

"Einen Tag an einem sonnigen Strand würde ich jederzeit gegen eine Wanderung in den Bergen und im Regen eintauschen. Die Stimmung, wenn die Wolken tief in den Bergen hängen und ab und zu den Blick auf die umliegenden Gipfel freigeben, ist unbeschreiblich schön", sagt Manuela Palmberger aus München.

Sie ist eine der acht jungen Fotografinnen und Fotografen aus ganz Deutschland, die ihre Natur- und Landschaftsaufnahmen im Buch präsentieren und die die Überzeugung eint: Es muss nicht immer die weite Welt sein. Auch vor der eigenen Haustür gibt es faszinierende Landschaften zu entdecken und Abenteuer zu erleben.

Die Kameraenthusiasten waren auch in Österreich, Italien, Slowenien oder der Schweiz unterwegs - doch die meisten ihrer Aufnahmen sind auf stundenlangen Wanderungen oder Radtouren in Deutschland entstanden. Im Harz oder Schwarzwald, im Fichtel- und Erzgebirge, an der Küste und in den Alpen.

Preisabfragezeitpunkt:
09.12.2019, 11:35 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE


Bildband: Outside Project - Deutschlands neue Naturfotografen. Freiheit – Sehnsucht – Abenteuer. Atemberaubende Aufnahmen der besten deutschen Reise- und Naturblogger aus dem wilden Herzen Europas.

Verlag:
Frederking & Thaler Verlag GmbH
Seiten:
320
Preis:
34,99 €

"Ich liebe die dunkle, mysteriöse Stimmung auf Fotos, die ja nicht zwangsweise 'böse' wirkt, sondern auch sehr beeindruckend sein kann und die Landschaft ganz anders wirken lässt", sagt Tom Fechtner aus Kiel.

Natürlich hat "Outside Project" auch ganz sonnige und strahlende, winterweiße Seiten. Wer es jedoch in diesen Wochen, in denen der Sommer schon weit weg und der Schnee noch längst nicht da ist, in die Hände bekommt, der sieht vor allem, wie schön Deutschlands Landschaften auch unter grauem Himmel und im Nebel aussehen. Und zieht sich umgehend warm an.

ele



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.