Germanwings Piloten beenden zwölfstündigen Streik

Die Züge in Deutschland rollen wieder - und jetzt haben auch die Germanwings-Piloten ihren Streik beendet. Zwölf Stunden lang hatte der Ausstand angehalten, rund hundert Flüge waren ausgefallen. Eine Einigung in dem Tarifkonflikt ist dennoch nicht abzusehen.

Sie fliegen wieder: Ein Germanwings-Flugzeug
DPA

Sie fliegen wieder: Ein Germanwings-Flugzeug


Berlin/Köln - Nach Mitternacht starteten die ersten Maschinen wieder: Die Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings haben ihren zwölfstündigen Streik beendet. Für Freitagmorgen werde wieder ein normaler Flugbetrieb erwartet, teilte ein Germanwings-Sprecher mit. Die Fluglinie hatte am Donnerstag wegen des Streiks rund hundert Flüge streichen müssen, vor allem im Inland. Betroffen waren nach Unternehmensangaben etwa 13.000 Passagiere.

Vor allem an den Flughäfen in Köln/Bonn, Stuttgart, Hamburg und Berlin sei es zu Ausfällen gekommen. Da die meisten Fluggäste vorab per Mail oder SMS erreicht wurden oder von sich aus umgebucht hätten, gebe es aber keine Warteschlangen auf den Flughäfen, sagte der Sprecher.

In dem Tarifstreit geht es um die sogenannte Übergangsversorgung der Piloten bei der Lufthansa und ihren Töchtern. Sie erlaubt es, ab 55 Jahren in den bezahlten Frühruhestand zu gehen. Der Konzern will die Altersgrenze erhöhen, die Gewerkschaft Cockpit lehnt dies ab.

Während des Streiks fanden Germanwings zufolge rund 80 Prozent der Flugverbindungen trotzdem statt. Demnach saßen in den Maschinen Piloten von Eurowings sowie freiwillige Piloten von Germanwings und Lufthansa.

In dem Tarifkonflikt zeichnet sich trotz der inzwischen schon siebten Streikwelle bei der Lufthansa und ihren Tochterunternehmen weiter keine Lösung ab. Arbeitgeber und Gewerkschaft machen sich gegenseitig Vorwürfe. Neue Streiks sind wahrscheinlich.

vks/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.