Kurzschluss Ratte verursachte Stromausfall am Stuttgarter Hauptbahnhof

Mit ein paar beherzten Bissen hat eine Ratte am Donnerstagabend den Verkehr am Stuttgarter Hauptbahnhof lahmgelegt: Fahrgäste standen plötzlich im Dunkeln, Züge mussten umgeleitet werden oder verspäteten sich.


Stuttgart - Eine hungrige Ratte hat am Donnerstagabend einen Stromausfall im Stuttgarter Hauptbahnhof verursacht. Das Tier habe ein Kabel für die Beleuchtung der Halle angeknabbert, sagte ein Bahnsprecher am Freitag. Der Stromausfall dauerte etwa von 20.20 Uhr bis kurz vor 22 Uhr.

Neben der Ankunftshalle lagen auch die Bahnsteige plötzlich im Dunkeln. Helfer mussten Dutzende Reisende vom dunklen Teil des Gebäudes auf vier hellere Bahnsteige bringen. Drei Züge seien zu Bahnhöfen in Stuttgarter Vororte umgeleitet worden, 25 verspäteten sich.

Die S-Bahn-Strecke im unteren Teil des Bahnhofgebäudes und die Leuchtreklame der Geschäfte waren von dem Stromausfall nicht betroffen, weil diese an anderen Stromkabeln angeschlossen sind. Die Ratte überlebte den Biss ins Kabel dem Bahnsprecher zufolge nicht.

Bereits am frühen Donnerstagabend - vor dem Stromausfall - mussten zudem einige Kilometer entfernt 450 Reisende aus einem ICE geholt werden. Der Schnellzug war laut einem Bahn-Sprecher vermutlich wegen eines Motorenproblems gegen 17.40 Uhr zwischen Stuttgart und Vaihingen auf offener Strecke liegen geblieben. Die Bahn-Gäste wurden über Blechbrücken auf zwei andere Züge verteilt, die extra anhalten mussten.

jus/dapd/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Glasperlenspiel, 02.09.2011
1. Das geht aber noch ...
Zitat von sysopMit ein paar beherzten Bissen hat eine Ratte am Donnerstagabend den Verkehr am Stuttgarter Hauptbahnhof lahmgelegt: Fahrgäste standen plötzlich im Dunkeln, Züge mussten umgeleitet werden oder verspäteten sich. http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,784027,00.html
... das war ja nur eine Ratte. Wenn erst der Tunnelbahnhof fertig ist, dann wird die Eisenbahn ständig mit dem Verbiss durch den "Kleinen Grünen Steinbeisser" zu kämpfen haben, der es besonders auf pünkliche Züge abgesehen hat...
AKI CHIBA 02.09.2011
2. Der grüne Steinbeißer
Zitat von Glasperlenspiel... das war ja nur eine Ratte. Wenn erst der Tunnelbahnhof fertig ist, dann wird die Eisenbahn ständig mit dem Verbiss durch den "Kleinen Grünen Steinbeisser" zu kämpfen haben, der es besonders auf pünkliche Züge abgesehen hat...
Diese Spezies gibt es nur bei uns!Nicht in Japan! Nur die deutsche Bahn wird vom Steinbeißer gebissen. Der Steinbeißer ist in der Führungsetage der Deutschen Bahn angesiedelt und ist in hohem Maße teamfähig. Er kann delegieren und tut dies ohne Ansehen der Person. Dieses Mal hat er mal wieder eine Ratte zum Einsatz befohlen. Ein Stromausfall habe einen Zug zum Stehen gebracht? Das mag glauben wer will! Die "Privatisierung" hinterlässt ihre Spuren. Mehdorn ist unschuldig. Grube gräbt seinen Kopf ein.Und Kefer lässt ein Extraloch in 200 m Tiefe bohren, wo es weder Ratten noch Steinbeißer gibt. Steinbeißer hilf!
jellicoe 03.09.2011
3. titel
Die wichtigste Frage, nämlich ob die Ratte links- oder rechtsextrem war oder gar Islamistin, bleibt im Artikel natürlich ungeklärt. Schämt euch, SPON!
Zavi85 05.09.2011
4. .
Klarer Fall, das war eine Guerilla Ratte. Oder sie war Teil einer größeren Zelle. Nachforschungen werden es zeigen.
jolip 05.09.2011
5. Keine Panik
Zitat von Zavi85Klarer Fall, das war eine Guerilla Ratte. Oder sie war Teil einer größeren Zelle. Nachforschungen werden es zeigen.
Keine Angst. Der Verfassungsschutz hat schon einen Spitzel an der entsprechenden Position eingeschleust.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.