Nürnberger Reichswald: Förster Hans-Joachim Ulrich zeigt eine von Mountainbikern selbst errichtete Sprungschanze. Einige davon werden wegen der Unfallgefahr und der Schäden für Wald und Natur abgerissen.
Nürnberger Reichswald: Förster Hans-Joachim Ulrich zeigt eine von Mountainbikern selbst errichtete Sprungschanze. Einige davon werden wegen der Unfallgefahr und der Schäden für Wald und Natur abgerissen.
Foto:  Daniel Karmann/ dpa

Illegale Trails Corona verschärft Konflikte ums Mountainbiken

Mountainbiker zieht es auf die Trails in Bergen und Wäldern. Wo keine Strecken ausgewiesen sind, greift die Szene selbst zu Spitzhacke und Schaufel - gerade in der Coronakrise. Das sorgt für Ärger.
Nürnberger Reichswald: Förster Hans-Joachim Ulrich und Nora Beyer von der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike) begutachten die Steilkurve eines Trails

Nürnberger Reichswald: Förster Hans-Joachim Ulrich und Nora Beyer von der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike) begutachten die Steilkurve eines Trails

Foto: Daniel Karmann/ dpa
Irena Güttel, dpa/abl