Crewengpässe Flüge von TUIfly und Air Berlin verspätet oder gestrichen

Bei TUIfly und Air Berlin ist es am Montag zu Flugausfällen und -verspätungen gekommen. Betroffen waren unter anderem Flüge von und nach Mallorca.

TUIfly-Flugzeug
DPA

TUIfly-Flugzeug


Einige Flüge des Ferienfliegers TUIfly sind am Montag gestrichen worden oder erst mit Verspätung gestartet. Auch Flüge des TUIfly-Partners Air Berlin waren betroffen. Es sei vereinzelt zu Beeinträchtigungen im Flugbetrieb gekommen, sagte ein TUIfly-Sprecher. Der Grund dafür seien Crewengpässe.

Weitere Angaben dazu machte der Sprecher nicht. Auch dazu, wie viele Flüge und Passagiere betroffen waren, machte er keine Angaben. Es seien verschiedene Maßnahmen ergriffen worden, um die Passagiere an ihre Reiseziele zu bringen. Eine Übersicht der TUIfly-Flüge findet sich hier auf der Unternehmenswebsite.

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ersatzflugzeuge bereitzustellen", sagte eine Air-Berlin-Sprecherin. Air Berlin hat mehrere Flugzeuge von TUIfly gemietet. Der Leasing-Vertrag umfasst nicht nur die Flugzeuge, sondern auch Wartung, Versicherung und Besatzung. Diese fliegt die TUIfly-Maschinen mit dem Air-Berlin-Logo am Leitwerk in Air-Berlin-Uniformen. Ihr Geld bekommt sie aber von der TUIfly. Eine Übersicht der Air-Berlin-Flüge findet sich hier.

mbö/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.