Wandertipps für Wintermüde Raus in den Frühling

Vögel zwitschern, das Grün sprießt, und Blütenduft liegt in der Luft: Es wird Zeit, dem Winter bye-bye zu sagen. Bei diesen sechs Wanderzielen kann man dem Frühling mit Riesenschritten entgegengehen - vom Bodensee bis zum Rheintal.

Südliche Weinstrasse e.V. / SRT

Wenn die Natur aus Eis und Schnee erwacht, ist es höchste Zeit, Wanderschuhe und Rucksack zu schnappen und die Natur zu genießen. Wir stellen sechs Wanderziele für eine Kurzreise mit viel Bewegung vor.

Wandern am schwäbischen Meer: Der SeeGang

Wildpfade wie aus dem Märchen, Burgruinen, die geheimnisvolle Marienschlucht - der erst seit Herbst eröffnete Premiumwanderweg SeeGang am Bodensee überrascht die Wanderer nhinter beinahe jeder Biegung. In mehreren Etappen verbindet die 53 Kilometer lange Strecke die Städte Überlingen und Konstanz und führt um den nordwestlichen Teil des Sees. Einzelne Etappen können auch mit dem Schiff zurückgelegt werden.

Immer den Bodensee im Blick: Der SeeGang
Ulrike Klumpp / SRT

Immer den Bodensee im Blick: Der SeeGang

Einplanen sollte man einen Abstecher auf die Insel Mainau, die der Frühling in ein Blütenmeer verwandelt. Unterwegs gibt es zahlreiche Gasthöfe, in denen man die berühmten Bodenseefelchen probieren kann. Wer es gerne einsamer hat, brät sich an einem der Grillplätze sein Abendessen und bewundert den Sonnenuntergang am schwäbischen Meer.

Ganz in Rosa gepackt: Der Pfälzer Mandelpfad

Nirgendwo ist der Frühlingsanfang rosiger als in der Pfalz. Wenn die Mandelblüte Ende März ihren Höhepunkt erreicht, ist die schönste Zeit für eine mehrtägige Wanderung auf dem Pfälzer Mandelpfad. Auf 76 Kilometern führt der Weg von Bad Dürkheim bis Schweigen-Rechtenbach direkt an der französischen Grenze. Es geht durch Weinberge und Mandelbaumalleen.

Südliche Weinstraße: Frühlingswanderung in der Pfalz
Annamartha / SRT

Südliche Weinstraße: Frühlingswanderung in der Pfalz

Rastbänke unter den blühenden Bäumen bieten Panoramablicke über die Rheinebene und den Pfälzer Wald. Einkehren kann der Wanderer in Gasthöfen und Weinstuben mit Pfälzer Spezialitäten. Ganz in Rosa wird bei den Mandelblütenfesten in Gleiszellen und Gimmeldingen mit Musik, Wein und einer Mandelblütenkönigin der Frühling gefeiert.

Ostseedünen, Orchideen und Eichenwälder: Rostocker Heide

Die Küstenwälder der Rostocker Heide waren einst Holzlieferant für den Bau der Hansekoggen, später Militärsperrgebiet, und heute sind sie ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Rostock. Auf einer 17 Kilometer langen Rundwanderung kommt man von den Dünen beim Ostseeheilbad Graal-Müritz zum Großen Moor und anschließend mitten hinein in die Reste eines der letzten deutschen Urwälder mit Jahrhunderte alten Bäumen wie der tausendjährigen Kreuzeiche.

Besondere Attraktion an der Ostseeküste: Der Rhododendron-Park
Tourismus- und Kur Graal-Müritz / SRT

Besondere Attraktion an der Ostseeküste: Der Rhododendron-Park

In dem ausgedehnten Waldgebiet leben heute viele seltene Tier- und Pflanzenarten, darunter Eisvögel, Kraniche, Lurche und verschiedene Orchideen. Die Wanderung endet im Rhododendron-Park in Graal-Müritz. Die bis zu sechs Meter hohen farbenprächtigen Pflanzen sind zur Blütezeit ab Mai eine Attraktion für viele Naturfreunde.

Burgen, Weinberge und Klettersteige: RheinBurgenWeg

Das Rheintal hat sich längst als Wanderparadies etabliert. Und der RheinBurgenWeg entlang des Rheins gilt als einer der schönsten Wanderwege in Deutschland. Er führt auf rund 200 Kilometern in 13 Tagesetappen vom Rolandsbogen bei Remagen bis zum Mäuseturm bei Bingen und ist gerade im Frühjahr besonders reizvoll.

Kletterabenteuer auf dem Oelsbergsteig bei Oberwesel
Dominik Ketz / SRT

Kletterabenteuer auf dem Oelsbergsteig bei Oberwesel

Bergauf und bergab schlängelt sich der Weg durch blühende Wiesen, Wälder und Weinberge, vorbei an schroffen Felsen sowie Burgen und Schlössern. Wer den alpinen Nervenkitzel sucht, der findet auf dem Klettersteig bei Boppard und dem Oelsbergsteig bei Oberwesel sogar Kletterabenteuer - mit Ausblicken auf das romantische Mittelrheintal.

Dank der vielen Fähren und Brücken sowie der guten Anbindung an Bus und Bahn lassen sich problemlos auch einzelne Tagesetappen erwandern. Eine Brotzeit mit heimischen Spezialitäten und dem süffigen Mittelrheinwein bieten unterwegs die Gutsschänken und Straußwirtschaften.

Sonnige Aussichten: Kaiserstuhlpfad

Wenn anderswo der Winter noch lange nicht weichen will, recken am Kaiserstuhl bereits Küchenschelle und Traubenhyazinthen ihre Köpfchen in die Sonne. Das Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs gehört zu den wärmsten Orten Deutschlands und ist ein ideales Frühlingswanderziel. Wer dem 22 Kilometer langen Kaiserstuhlpfad auf weitgehend naturbelassenen Pfaden folgt, der kommt durch Weinberge, Laubwälder, Hohlgassen und Naturschutzgebiete.

Ideales Frühlingswanderziel: Weinberge am Kaiserstuhl
Corbis

Ideales Frühlingswanderziel: Weinberge am Kaiserstuhl

Seltene Tiere wie die Smaragdeidechse, der Bienenfresser und mit viel Glück sogar die scheue Wildkatze lassen sich mit dem Fernglas entdecken. Auf der etwa sechs bis sieben Stunden dauernden Tour überqueren die Wanderer den Aussichtspunkt Katharinenberg, erklimmen die 143 Stufen des Eichelspitzenturms und haben vom Neulindenturm die Aussicht zu den Vogesen und zum Schwarzwald. Die höchste Erhebung mit 557 Metern ist der Totenkopf.

Durch den Dschungel am Edersee: Urwald- und Kellerwaldsteig

Am Edersee liegt der Dschungel vor der Haustür. Auf von Wurzeln überwucherten Pfaden schlängelt sich der 68 Kilometer lange Urwaldsteig vorbei an knorrigen Bäumen rund um den See. Auch auf dem Kellerwaldsteig, dessen Hauptroute 156 Kilometer lang ist, führt ein Pfad durch bis zu 300 Jahre alte Buchenwälder, deren Blätter jetzt im Frühjahr frisch sprießen.

Ausblicke in den Dschungel: Baumwipfelpfad am Edersee
Robert B. Fishman / SRT

Ausblicke in den Dschungel: Baumwipfelpfad am Edersee

Da die Wälder seit einigen Jahren nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt werden, entstehen südlich des Edersees die Urwälder von morgen. Wer nicht gleich zu einer mehrtägigen Wanderung auf einem der Qualitätswanderwege aufbrechen möchte, der kann in Begleitung eines Nationalpark-Rangers an einem Wanderwochenende diesen Dschungel mitten in Deutschland erkunden. Auf den Tagestouren zwischen 15 und 22 Kilometern können die Teilnehmer Kraft tanken für den Alltag.

Weitere Informationen
Bodenseewanderweg SeeGang
Tourist-Information Bodman, Seestraße 5, 78351 Bodman-Ludwigshafen, Tel. (07773) 930040, www.bodenseepur.de und www.premiumwanderweg-seegang.de
Mandelpfad
Pauschalangebot "Wandertour Pfälzer Mandelpfad", vier Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, eine Bahnfahrt, Gepäcktransport, Weinprobe, Eintritte ab 319 Euro pro Person.

Südliche Weinstraße, An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. (06341) 940407, www.suedlicheweinstrasse.de
Ostseeküste Mecklenburg
Wanderung "Rostocker Heide", Verband Mecklenburgischer Ostseebäder, Uferstraße 2, 18211 Ostseebad Nienhagen, Tel.: (038203) 776113, www.ostseeferien.de
RheinBurgenWeg
Pauschalangebot in zwei Touren: Unterer Mittelrhein und Oberes Mittelrheintal, jeweils sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Gepäcktransport, Wanderkarte, Wegbeschreibung ab 476 Euro pro Person.

Romantischer Rhein Tourismus, An der Königsbach 8, 56075 Koblenz, Tel. (0261) 9738470, www.romantischer-rhein.de und www.rheinburgenweg.com
Kaiserstuhlpfad
Naturgarten Kaiserstuhl, Zum Kaiserstuhl 18, 79206 Breisach, Tel. (07667) 9068511, www.naturgarten-kaiserstuhl.de
Naturpark Kellerwald-Edersee
Zweckverband Naturpark Kellerwald-Edersee, Laustraße 8, 34537 Bad Wildungen, Tel. (05621) 969460, www.naturpark-kellerwald-edersee.de
Wanderwochenende Kellerwald-Edersee
Zwei bis drei Übernachtungen mit Halbpension im Doppelzimmer, geführte Wanderungen mit fachkundiger Wanderleitung ab 289 Euro pro Person, buchbar ab 14. Mai.

Natours Reisen, Immelmannweg 36, 49088 Osnabrück, Tel. (0541) 34751894, www.natours.de

Sybille Boolakee/srt/beh



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
LJA 28.03.2015
1. Welcher Frühling ?
Bedeckt und regnerisch bei 7-8 Grad. Dazu böhiger Wind. So sehen die meisten Vorhersagen bis weit nach Ostern aus.
Ludwig Eser 28.03.2015
2. Wintermüde?
ich befinde mich gerade in der Übergangsphase vom Winterschlaf zur Frühjahrsmüdigkeit, in Vorfreude aufs Sommerloch. :-))
Sibylle1969 28.03.2015
3. Rhein
"Dank der vielen Fähren und Brücken". Fähren gibt's ja einige zwischen Remagen und Bingen, aber Brücken sind Mangelware. Außer einigen bei Koblenz gibt es nämlich keine. Eher sollte man die Zuganbindung erwähnen, die das Absolvieren von Teiletappen erleichtert.
MarkusW77 28.03.2015
4. Bodetal
Das bodetal im Harz zählt meiner Meinung nach auch zu den schönsten!
Gottloser 28.03.2015
5. Ab in den Frühling
Genau, morgen mit den Schiern in die Berge!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.