Wintersport in Berlin Wilmersdorf statt Watzmann

2. Teil: Weltklasse-Slalom in Berlin


Bis dorthin können Snowboarder und Skifahrer auch abseits der unbewachsenen Hauptverkehrsader in der Pistenmitte kommen: Das niedrige Gestrüpp links und rechts ist weniger zerfahren und birgt ein fluffiges Geheimnis. Auf die Sträucher hat es in den Tagen zuvor nicht nur von oben gerieselt, sondern es verfing sich zudem viel Triebschnee zwischen den Pflanzen. Deutlich höher liegt die Pulverpracht dort, und es finden sich selbst auf der zweiten und dritten Abfahrt noch unberührte Schneefelder.

Gefühl im Fuß ist hier gefragt, sanftes Skifahren, dann driften die breiten Geländeski in langen Schwüngen auf der watteweichen Unterlage dahin. Vorsicht ist trotzdem geboten, denn ab und an erinnert ein straffer Ruck am Talski daran, dass sich am Teufelsberg widerstandsfähiges Geflecht breitgemacht hat. Zu aggressives Aufkanten erweist sich jedoch als Todsünde und wird im flacheren Teil des Hanges mit Stillstand bestraft.

Sehr gefragt waren scharfe Kanten dagegen am 28. Dezember 1986. Zum 750. Jahrestag der Stadtgründung ließen Berliner Ski-Enthusiasten die glorreichen Zeiten des Teufelsberges wiederauferstehen. Massen von Skifans pilgerten an den Hang, um einem Feld von Weltcup-Fahrern bei einem Parallelslalom zuzujubeln. Das deutsche Idol Markus Wasmeier schied leider aus, als Schnellster raste der Österreicher Leonhard Stock im Dauerregen durch den Kunstschnee-Parcours. Die Siegerehrung ging im wohl tiefstgelegenen Zielraum der Weltcup-Geschichte über die Bühne.

Tiefschneefahren mitten in Berlin

Hier unten, am Fuß des Berges, wartet auf die Skifahrer derzeit noch ein besonderes Vergnügen - denn das Filetstück hält der Teufelsberg für den Schlusshang parat. Am rechten Rand der Piste steht ein Kicker, ein Sprunghügel, den einige Snowboarder wenige Tage vorher für eine Foto-Session gebaut haben. Ein kräftiger Satz über die Schanze führt geradewegs in einen Eichenhain am Fuß des Berges.

Die Neigung des Hanges ist perfekt, die Skier gleiten durch den fluffigen Pulverschnee, ohne Vegetation zu touchieren oder die Grasnarbe aufzureißen. Zehn Schwünge gelingen hier, zwanzig, dann endet der Hang in einem Graben. "Treeskiing", Tiefschneefahren im Wald, sonst nur in den Schneelöchern der Alpen möglich, geht also auch in Berlin. Selbst in den nächsten Tagen dürften für begeisterte Geländeskifahrer noch einige "first tracks" am Teufelsberg drin sein. Es soll zwar vorerst nicht mehr schneien, die Temperaturen aber sollen im Keller bleiben - und damit die Winterwunderwelt an Berlins größtem Trümmerberg vorerst konservieren.

insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Claudia_D 12.01.2010
1. Wilmersdorf statt Watzmann?
Schwachsinn: Weserbergland statt Watzmann.... :-)
Galaxia, 12.01.2010
2. The Forest
Zitat von Claudia_DSchwachsinn: Weserbergland statt Watzmann.... :-)
Grunewald statt Weserbergland :)
wago 12.01.2010
3. Alpen
statt Flachland!
oasis, 12.01.2010
4. Juhuhhh!
Zitat von sysop20 Zentimeter Pulverschnee, watteweiche Waldpisten: Das Winterwetter beschert Skifahrern und Rodlern mitten in Berlin fast alpinen Pistenspaß. Höhepunkt ist die Abfahrt von einem Weltkriegs-Trümmerberg - auf der einem allerdings schon mal ein Wildschwein in die Quere kommen kann. http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,671314,00.html
Da kriegt man ja richtig Lust drauf, den heimatlichen Pisten den Rücken im eleganten Schwung zuzukehren und sich ins ameisenhaufen-emsige Treiben am Teufelsberg zu stürzen. Dort wo's echte "Pistensäue" gibt. Grunz. ;)
inci 12.01.2010
5. xxx
Zitat von sysop20 Zentimeter Pulverschnee, watteweiche Waldpisten: Das Winterwetter beschert Skifahrern und Rodlern mitten in Berlin fast alpinen Pistenspaß. Höhepunkt ist die Abfahrt von einem Weltkriegs-Trümmerberg - auf der einem allerdings schon mal ein Wildschwein in die Quere kommen kann. http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,671314,00.html
mit dem richtigen equipment kein problem. so hat man dann das angenehme mit dem nützlichen verbunden und hat noch eine prima wildschweinfleischreserve im haus. da kann man nur noch waidmannsheil und ski und rodel gut wünschen..........
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.