Fotostrecke

"The Whale" in Norwegen: Aufgetaucht

Foto: The Whale, Dorte Mandrup A/S. Rendering by MIR

Norwegens neue Touristenattraktion "The Whale" Flosse zum Flanieren

Auf der norwegischen Insel Andøya entsteht ein besonderes Besucherzentrum: "The Whale" soll einem der weltbesten Walbeobachtungsorte mehr Touristen bescheren.

Andenes auf der nordnorwegischen Insel Andøya gehört zu einem der weltweit besten Spots zum Beobachten von Walen. Wer von hier aus zu einer Bootssafari hinaus auf das eisige Nordmeer fährt, sieht Pottwale und Orcas, mit etwas Glück auch Grindwale, Zwergwale, Buckelwale oder Delfine.

Nun macht in Andenes ein weiterer Wal von sich reden: "The Whale" - das neue Erlebnis- und Wissenszentrum, das 2022 direkt an der Küste nahe des Leuchtturms eröffnen soll.

Fotostrecke

"The Whale" in Norwegen: Aufgetaucht

Foto: The Whale, Dorte Mandrup A/S. Rendering by MIR

Im Wettbewerb hat der Entwurf des dänischen Architekturbüros Dorte Mandrup  die Jury überzeugt. Eindrucksvoll erhebt sich "The Whale" aus den zerklüfteten Felsen. Wer das geschwungene, steinerne Dach des rund 4500 Quadratmeter großen Gebäudes betritt, blickt weit hinaus auf den Atlantik. Über einem: die Mitternachtssonne oder der leuchtende Polarlichthimmel. Im Inneren bietet "The Whale" Ausstellungsflächen, Platz für einen Shop, Gastronomie und Büros.

Rund 20 Millionen Euro soll der Bau der Architekturattraktion kosten. Nach Andenes kommen jährlich rund 50.000 Besucher, "The Whale" soll noch mehr Touristen nach Nordnorwegen locken.

Andøya ist die nördlichste Insel Vesterålens. Nur wenige Kilometer vor Andenes fällt der Meeresboden auf über 1000 Meter steil ab.

ele
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.