Englische East Midlands Hochzeiten, Hochadel, Hollywood

Scarlett Johansson war da, Keira Knightley und Natalie Portman auch: Die alten Gemäuer und Gärten der East Midlands sind Schauplatz aufwendiger Hollywood-Kostümdramen. Wer hier seinen Lieblingshelden nachspürt, kann sogar manch kleine Schummelei der Filmemacher aufdecken.


Fotostrecke

6  Bilder
East Midlands: Kostümdramen für Hollywood
Üppige Volants, aufwendige Intarsien aus Marmor, gedämpft beleuchtete Bibliotheken, edle Dinnersalons - und ein Garten, der der englischen Landschaftsarchitektur alle Ehre macht: So präsentiert sich das Herrenhaus Chatsworth bei Nottingham. Es war zentraler Drehort für das Hollywood-Kostümdrama "Die Herzogin" ("The Duchess") mit Keira Knightley von 2008. Für 16 Pund (rund 18 Euro) können hier Besucher die Welt des englischen Adels entdecken. Im September gibt es zusätzlich eine Landmesse und eine Blumenausstellung und im Dezember einen viktorianischen Weihnachtsmarkt. Eine Sonderausstellung widmet sich den Dreharbeiten auf Chatsworth House.

In den traditionsreichen Anwesen und Ländereien der East Midlands, rund 200 Kilometer nördlich von London, wurden schon viele Filme gedreht. Auch Natalie Portman und Scarlett Johansson spielten schon an den geschichtsträchtigen Schauplätzen. Für den Film "Die Schwester der Königin" ("The Other Boleyn Girl") mimten sie ein Geschwisterpaar, das dem König von England den Kopf verdreht. Schauplatz dafür ist Haddon Hall, ein Anwesen, das erstmals 1180 in Dokumenten erwähnt wurde. Noch heute bietet dieses Herrenhaus einen Einblick in das Leben des britischen Landadels vor Jahrhunderten. Eine Brücke aus grob gehauenen Steinen führt zum Eingang des kleinen Schlosses, vor dem Rosen in einem verwunschenen Garten blühen.

Von Verschwörungen lebt auch "Der Da Vinci Code - Sakrileg", die Verfilmung des Bestsellers von Dan Brown mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Ein Drehort des Streifens war die Kathedrale von Lincoln, rund 100 Kilometer von Nottingham entfernt. In der Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert wurden Innenaufnahmen für den Hollywood-Thriller gemacht - im Film wird die Kathedrale allerdings als Westminster Abbey ausgegeben, wo nicht gefilmt werden durfte.

Schaurige Verhörzimmer

Wenige Meter neben der Kirche steht Lincoln Castle, erbaut von Wilhelm dem Eroberer im Jahr 1068. Dort lagert eine der vier noch erhaltenen Originalschriften der Magna Carta, in der 1215 die grundlegenden politischen Freiheiten des Adels gegenüber dem englischen König verbrieft wurden. Sie gilt als wichtigstes verfassungsrechtliches Dokument Englands. Lange Zeit war Lincoln Castle auch Gefängnis. Schaurig schön anzusehen sind die Verhörzimmer und der Raum für die sonntägliche Messe mit mehreren hölzernen Boxen. Darin wurden die Gefangenen während des Gottesdienstes eingeschlossen.

Einen Besuch wert ist auch Tissington Hall. Das Anwesen liegt 50 Kilometer von Nottingham entfernt etwas verträumt in der hügeligen Landschaft der East Midlands. Sir Richard Fitzherberts Familie bewirtschaftet das Anwesen mit 61 Räumen, zu dem auch ein kleines Dorf gehört, seit 500 Jahren. Fitzherberts Spezialgebiet sind Hochzeiten in herrschaftlicher Kulisse. "Der Unterhalt des Anwesens verschlingt jährlich eine Menge Geld", sagt der 45-Jährige. Leider ließen die Filmteams Tissington Hall meist links liegen und buchten Chatsworth oder Haddon Hall. "Aber die Hochzeiten sind auch einträglich."

Nottingham bietet mit Nottingham Castle einen Einblick in die Geschichte der Region - samt Sherwood Forest und der Figur von Robin Hood, der der Legende nach mit Pfeil und Bogen den Reichen nahm und den Armen gab. Das heutige Nottingham präsentiert sich als quirlige und unkonventionelle Universitätsstadt. Abends empfiehlt sich ein Besuch im "Pitcher and Piano", einer zur Bar umgestalteten Kirche, oder im Pub "Ye Old Trip to Jerusalem Inn".

Sabine Kwapik, dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
abovethebottom 21.03.2010
1. East Midlands
Ich war das letzte mal beruflich in Nottingham 2008 und habe 2002 in East Leake nahe Nottingham ein 3/4 Jahr gearbeitet. 2008 war ich in einem Hotel nahe der Trent Bridge untergebracht und ich muss zugeben das sich die Verkehrssituation etwas entspannt hat gegenueber 2002. 2002 hatte ich eine Wohnung in Loughborough und hatte daduch einige Vorteile gegeneuber den Kollegen die in Nottingham selbst gewohnt haben, ich stand nicht jedem Tag im Stau um nach East Leake zu kommen. Der Pub "Trip to Jerusalem" ist sehr bekannt und hat in einem der (meist aus rohem Stein bestehenden) Raeume eine Verbindung durch die Decke zur Aussenwelt. Bei Regen wurden die Bierdeckel auf die Pint-Glaeser gelegt weil winzige Kieselsteine von der Decke rieselten und das Glas wieder fuellten. Als England Anfaenger 1982 musste ich mich erst an diese ueberrachenden Eigenheiten gewoehnen. Als Tourist gibt es sicher viel zu entdecken in den Midlands. Wenn man dort arbeitet geht einem der Verkehr, die "Charge for everything" Mentalitaet (Auch fuer Luft um Autoreifen auf zu pumpen), die Lebenshaltungskosten (1000 Euro fuer ein 40 qm Dreckloch von Wohnung 2002) auf die Nerven. Dieses Jahr ist wieder ein Trip nach East Leake geplant und ich freue mich schon darauf mit den englischen Kollegen ein oder zwei Pints zu trinken. Dort zu leben ist ein anderes Thema.
Yanay 21.03.2010
2. Falscher Film
Fälschlicherweise wird das zweite Bild der Fotostrecke dem Film "Die Herzogin" zugewiesen. Es ist jedoch einem anderen Film mit Keira Knightley entnommen: "Stolz und Vorurteil" von Joe Wright des Jahres 2005.
mr. blonde 21.03.2010
3. Sehenswertes in Nottingham
Ich studiere z.Zt.in Nottingham und kann daher auch sehr einen Besuch der Uni empfehlen. Der University Park Campus ist dafür bekannt einer der schönsten Englands zu sein und ist angelegt wie ein Park. Direkt gegenüber liegt dann auch der Wollaton Park, in dem es auch ein Schloss gibt (das ich persöhnlich sehenswerter finde als das Notts.-Castle). Was das Nachtleben angeht sollte man schonmal das Pticher&Piano und Ye olde Trip gesehen haben, das wars aber auch... es gibt meiner Meinung nach deutlich bessere Bars und Pubs. Das gute am Pitcher&Piano ist, dass eben diese dort sehr in der Nähe sind (Dogma, Coco-Tang, Living Room ...). Einige ganz nette Bars gibts auch am Cunning Circus. Abgesehen von einigen Bars (die i.d.R. recht früh schließen) läuft das Nachtleben in Notts in einigen großen Clubs ab, die aber ehrlich gesagt in Birmingham besser sind. Die genannten Drehorte befinden sich übrigens im Peak District, der definitiv sehr sehenswert ist!
mrs.ducky 22.03.2010
4. Nottingham
Nottingham ist ein guter Ausgangspunkt um die East Midlands zu erkunden. Der East Midlands Airport ist nur 20 min entfernt. Eine bessere Anbindung nach Deutschland waere wuenschenswert (ich rufe hiermit die Fluggesellschaften dazu auf diesen Zustand zu verbessern). Von Nottingham aus kann man den Sherwood Forest und den Peak District sehr gut erreichen. In der Stadt selbst ist von Hochadel und Pomp wenig zu spueren. Hier gibt es auch haessliche und heruntergekommene Bauten. Aber neben den zurechtgemachten alten Gebaeuden finde ich auch Viele neue Gebaeude architektonisch sehr ansprechend. Das Unversitaetsgelaende ist sehr schoen angelegt und auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch die Wollaton Hall mit ihrem weitlaeufigen Park ist sehr sehenswert. Entlang des Kanals, auf dem viele Hausboote anlegen, kann man eine Radtour durch die Stadt bis zum Attenborough Naturschutzgebiet machen. Durch den guenstigen Wechselkurs ist England im Moment preislich recht attraktiv. Nottingham wurde sogar von einem deutschen Fernsehsender zur besten Shoppingstadt Europas gekuert. In der Tat befindet sich im Stadtzentrum eine grosse Einkaufsmeile und zwei grosse Malls. Kleidung und Schuhe bekommt man hier wesentlich guenstiger als in Deutschland. Fuer Nachtschwaermer hat die Stadt auch einiges zu bieten. Durch den hohen Anteil von Studenten gibt es hier eine ausgepraegte Pub und Club Landschaft. Die City ist in der Nacht sehr lebendig. Wer auf seiner East Midlands Reise den Spuren des Hochadels folgen moechte, aber nicht auf Shopping und Nachtleben verzichten moechte, ist in NOttingham gut aufgehoben. mrs.ducky in Nottingham lebend
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.