»516 Arouca« bei Arouca: Längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt
»516 Arouca« bei Arouca: Längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt
Foto: CARLOS COSTA / AFP

Atemlos in Arouca Portugal eröffnet längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt

Es braucht nicht einmal Höhenangst, um sich auf der »516 Arouca« unwohl zu fühlen – da reicht der normale Überlebenswille. Die Superlativ-Brücke führt in 175 Metern Höhe über einen Fluss im Norden Portugals.

Hugo Xavier ist einer der Ersten, der die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt überquert. In der Nähe seiner kleinen Heimatstadt Arouca im Norden Portugals steht er auf der Plattform, die in den Metallgitterweg der 516 Meter langen Brücke übergeht – und sammelt all seinen Mut zusammen. 175 Meter unter ihm schimmert der schnell fließende Fluss Paiva. »Oh... jetzt geht's los«, sagt der 42-Jährige und betritt zusammen mit seinem ebenso hibbeligen Partner und einem Reiseleiter das Bauwerk.

Fotostrecke

»516 Arouca«: Die neue längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt

Foto: ESTELA SILVA / EPA

Die auf den Namen »516 Arouca« getaufte Brücke hängt versteckt zwischen den mit üppigem Grün und gelben Blumen bedeckten Bergen im von der Unesco anerkannten Arouca Geopark, etwa 60 Kilometer südöstlich von Porto. Am Donnerstag wurde sie nur für Anwohner geöffnet, ab Montag kann jeder einen Besuch buchen. Gehalten von Stahlseilen und zwei massiven Türmen auf jeder Seite, wackelt der Gitterweg bei jedem Schritt ein wenig. »Ich hatte ein bisschen Angst, aber es hat sich so gelohnt«, sagt ein erleichterter Xavier auf der anderen Seite. »Es war außergewöhnlich, eine einzigartige Erfahrung, ein Adrenalinstoß.«

Nervenkitzel auf der »516 Arouca«: Eine neue Dynamik

Nervenkitzel auf der »516 Arouca«: Eine neue Dynamik

Foto: VIOLETA SANTOS MOURA / REUTERS

Die »516 Arouca« hat etwa 2,3 Millionen Euro gekostet, ihr Bau dauerte etwa zwei Jahre. Die Einheimischen hoffen, dass die Attraktion dazu beitragen wird, die Region wiederzubeleben, besonders nach der verheerenden Covid-19-Pandemie. »Es ist ein frischer Wind für unser Land, weil es mehr Investitionen und mehr Menschen anziehen wird«, sagte Reiseleiter Emanuel und fügte hinzu, dass die Region schnell altert, da viele junge Menschen in die großen Städte ziehen. »Es wird eine neue Dynamik nach Arouca bringen.«

Die Brücke sei Teil einer größeren Strategie, um mehr Menschen zu ermutigen, in die Region zu ziehen und dort zu bleiben, sagt die Bürgermeisterin von Arouca, Margarida Belém. »Es gab viele Herausforderungen, die wir überwinden mussten. Aber wir haben es geschafft«, sagte sie der Nachrichtenagentur Reuters. »Es gibt keine andere Brücke wie diese auf der Welt.«

Bislang hielt den Rekord als längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt die Charles-Kuonen-Brücke bei Randa in den Schweizer Alpen. Das 494 Meter lange Bauwerk in 85 Meter Höhe an der östlichen Talseite des Mattertals wurde Ende Juli 2017 eröffnet. Vor der Schweizer Brücke trug für kurze Zeit die Titan RT in Sachsen-Anhalt den Titel: Die 483 Meter lange Seilbrücke hängt neben der Rappbodetalsperre im Harz und wurde im Mai 2017 freigegeben.

abl/AFP/Reuters