In 2000 Meter Bergdörfer treten zur Höhen-Fußball-EM an

Kickmeisterschaft in luftiger Höhe: In der Schweiz wird kurz vor der Fußball-EM 2008 eine Kampf zwischen Bergdörfern ausgetragen. Erwartet werden auf dem Fußballplatz in 2000 Meter Höhe Mannschaften aus acht Ländern.


Hamburg/Gspon - Zwei Wochen vor Beginn der Fußball-EM 2008 können Schweiz-Urlauber schon eine "kleine Europameisterschaft" erleben. Vom 23. bis 25. Mai veranstaltet der Ort Gspon im Kanton Wallis die "Bergdorf-EM". Nach Angaben von Schweiz Tourismus treten dabei Bergdorf-Mannschaften aus acht Ländern gegeneinander an.

Gespielt wird auf einem Hartplatz in gut 2000 Meter Höhe. Er ist nur zu Fuß oder per Seilbahn erreichbar. "Im Moment führt eine Skipiste über den Platz", sagt Markus Gilgen von Schweiz Tourismus in Hamburg. Nach Angaben der Organisation handelt es sich um Europas höchstgelegenen Fußballplatz mit Ligaspielbetrieb. Gspon liegt in der Nähe von Visp und bietet eine Kulisse von Viertausender-Gipfeln.

Wegen der dünnen Bergluft dauern die Partien nur zweimal 30 Minuten. Teilnehmen werden neben den Gastgebern Bergdorf-Teams aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und Schweden.

Hinzu kommt als Gegenpol eine Mannschaft aus den Niederlanden, die üblicherweise auf Höhe des Meeresspiegels spielt. "Welches Team Deutschland vertreten wird, steht noch nicht fest", sagt Gilgen. Gespräche gebe es aber schon mit einem Club aus der Zugspitzregion. In jedem Fall muss die deutsche Bergdorf-Elf aber schon am 23. Mai im Eröffnungsspiel gegen die Gastgeber aus Gspon und Umgebung ran.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.