SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

11. Mai 2014, 14:33 Uhr

Notlandung in Dublin

Kabinen-Crew klagte über Übelkeit und Schwindel

Eine Maschine von US Airways musste auf dem Weg in die USA einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen. Die Besatzung in der Kabine klagte plötzlich über mysteriöse Gesundheitsbeschwerden.

Dublin/Hamburg - Eine Maschine der Fluggesellschaft US Airways musste am Samstagnachmittag im irischen Dublin notlanden. Besatzungsmitglieder hatten über "Übelkeit, tränende Augen und Schwindel geklagt", sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft dem Nachrichtensender CNN. Noch ist der Grund für die Beschwerden unklar.

Nach der Notlandung wurden die Flugbegleiter zu einem Gesundheitscheck in ein Krankenhaus gebracht. CNN berichtet von neun US-Airways-Mitarbeitern, die untersucht werden mussten, der "Irish Independent" geht von elf Betroffenen aus. Weder Piloten noch Passagiere hätten über Beschwerden geklagt, so die Sprecherin von US Airways.

Die Maschine war auf dem Weg von Venedig nach Philadelphia, als die Piloten über dem Atlantik die Notlandung einleiteten. Insgesamt waren 185 Passagiere an Bord von Flug 715. Diese sollten auf andere Flüge verteilt werden, einige mussten in Dublin übernachten. Auch die Maschine blieb erst einmal in Dublin stehen.

Nach dem Flug-Tracking-Portal flightaware.com handelte es sich bei dem Flugzeug um einen Airbus A330-200.

mhu

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung