Schottische Saga Nessie war eine Lucy

Pünktlich zum nachrichtlichen Sommerloch taucht Nessie wieder auf. Diesmal jedoch lässt sie sich fast anfassen, so nah und deutlich erschien das Ungeheuer von Loch Ness den rund 600 Augenzeugen.

London - Manche Augenzeugen waren überzeugt davon, einen leibhaftigen Dinosaurier vor sich zu haben. Die 600 Besucher am schottischen See sahen Nessie mal vom Ufer aus, mal von Bord eines Ausflugsdampfers. Und immer präsentierte sich das prähistorische Untier nicht in gewohnter Unschärfe, sondern so nah und deutlich wie vom schottischen Fremdenverkehrsamt bestellt.

Daher glaubte so mancher an einen Scherz - und er hatte Recht: Das Ungeheuer war nicht Nessie, sondern Lucy - eine 150.000 Euro teure bewegliche Gummifigur aus derselben Werkstatt wie einige der "Star Wars"-Figuren. Wie die Zeitung "Daily Mail" am Mittwoch berichtete, wollte der britische Fernsehsender Channel Five damit die Reaktionen von Leuten testen. Ein Sprecher des Senders sagte, das Experiment habe gezeigt, "dass die Menschen gern an diesen Mythos glauben möchten".

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.