Wandern in den Pyrenäen Hang zum Drama

Enno Kapitza/ADAC reisemagazin

7. Teil: Tag 6 - Sieg über den inneren Schweinehund


Trotz Regen und Schnee brechen wir vor den Barbaren auf. Meinem Knie geht es wieder besser, und wir müssen Strecke machen. Nach einer Stunde sind die Schuhe durchnässt, nach zwei Stunden ist die Kleidung nass. Na und? Die Verfolger sind uns auf den Fersen, schaffen es aber nicht zu überholen.

Zeitgleich kommen wir in der Refugi de Colomèrs an. Xavi hat uns Brote mit Tortilla mitgegeben. Noch einmal hoch auf 2600 Meter. Hier liegen 20 Zentimeter Neuschnee, aber Enno lotst uns sicher über den Pass. Die Barbaren folgen unseren Fußstapfen. Nach sechs Stunden Kraftmarsch müssen wir dann doch das Tempo drosseln, sie überholen uns. Im Vorbeigehen rufen sie anerkennend "Cojones!", und verschämt nehmen wir die Respektsbekundung entgegen. Ich muss an Herrn Meier aus dem Echo denken. Vielleicht sind Männer in den Bergen doch nicht so verschieden.

Nach neun Stunden kommen wir im Regen in der Restanca an, der ersten und letzten Hütte. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch: gesünder, kräftiger, widerstandsfähiger. Termine, Jobs und Fernsehen liegen so weit hinter mir, dass ich mich kaum noch daran erinnern kann. Einen Feind habe ich bei diesem Abenteuer definitiv besiegt: meinen inneren Schweinehund. Und die Trophäe?

"Leider haben wir die Finisher-T-Shirts nur noch in Größe XXL", sagt die Hüttenwirtin. Viel zu groß. Nach sechs Tagen Wanderung muss ich meinen Gürtel eh schon zwei Löcher enger schnallen. Wir sollen uns die Shirts aus dem Büro in Vielha holen. Eines hat mich der Carros de Foc gelehrt: Hier kann jeden Moment alles passieren.

Epilog: Im Büro in Vielha erkundigt sich ein Tourist aus Israel nach dem Wetter oben in den Bergen. "Schön", sagt die Dame hinter dem Computer. "Vielleicht ein bisschen Regen. Aber kein Problem."

Aus dem ADAC-Reisemagazin "Katalonien"



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Rainer Helmbrecht 22.06.2010
1. Titel verweigert!
Zitat von sysopViel Zeit und einen guten Freund: Das nahm Autor Sebastian Glubrecht in die Pyrenäen mit. Er sah Bergseen, mondgleiche Landschaften und knorrige Bäume, begegnete Südafrikanerinnen und Barbaren. Und erlebte auf seiner sechstägigen Wanderung ein klassisches Abenteuer. http://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,695840,00.html
Ich habe da im Baskenland gelebt und in der Region Aquitaine wunderbare Landschaften und nette Menschen kennen gelern. http://www.file-upload.net/download-2618865/IratyPaysBasque-BP-.pps.html Viel Spaß beim Anschauen dieser *.PPS MfG. Rainer
2funky 22.06.2010
2.
Es erschreckt mich manchmal was man im Spiegel findet. Aber noch mehr, die Peinlichkeit vieler Leute ihre Erlebnisse, die erstens banal und zweitens von einer extremen Egozentrik zeugen, als die Grenzerfahrung schlechthin verkaufen. Auch wen man nach Bayern gezogen ist so bedeutet das nicht Automatisch den Erwerb von "skills". Karten lesen, informieren und nicht zuletzt langsam an die Sache angehen zb. Erstmal mit Tagestouren beginnen wäre hilfreich. Um es auf den Punkt zubringen: Die Selbstüberschätzung vieler Leute erstaunt mich immer wieder
Rainer Helmbrecht 23.06.2010
3. Für einen titelfreies SpOn-Forum.
Zitat von 2funkyEs erschreckt mich manchmal was man im Spiegel findet. Aber noch mehr, die Peinlichkeit vieler Leute ihre Erlebnisse, die erstens banal und zweitens von einer extremen Egozentrik zeugen, als die Grenzerfahrung schlechthin verkaufen. Auch wen man nach Bayern gezogen ist so bedeutet das nicht Automatisch den Erwerb von "skills". Karten lesen, informieren und nicht zuletzt langsam an die Sache angehen zb. Erstmal mit Tagestouren beginnen wäre hilfreich. Um es auf den Punkt zubringen: Die Selbstüberschätzung vieler Leute erstaunt mich immer wieder
Was will uns der Dichter damit sagen? MfG. Rainer
2funky 24.06.2010
4. hum
Dichter ist lieb. Habe ich mich so unklar ausgedrückt? Die gegend ist sicher Schön kein zweifel. Aber mir gefällt der Artikel nicht besonders der Schreibstil. mfg 2funky
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.