Fotostrecke

Dezember-Kurztrips: Adventszauber von Lissabon bis Prag

Foto: Maciej Kulczynski/ picture alliance / dpa

Weihnachtsmärkte in Europa Budenzauber und Bling-Bling

Europas Marktplätze funkeln. Zwischen Lissabon und Stockholm haben sich die Metropolen für die Weihnachts- und Weltenbummler herausgeputzt. Eine Städtereise in Bildern.

Sie haben keine Lust, die Weihnachtgeschenke in Ihrer Heimatstadt zu kaufen? Wollen auch nichts Originelles aus der Ferne im Onlinehandel ordern, sondern die Präsente lieber höchstpersönlich in Wien, Barcelona, Stockholm oder Prag besorgen - und sich dabei gleich selbst beschenken?

Dann sind die Adventswochen die perfekte Jahreszeit für einen Kurztrip in eine von Europas Metropolen. Diese geben sich derzeit extrem gemütlich und locken an allen Ecken mit Budenzauber.

Vielleicht lohnt es sich für Glühweinfans, den vin chaud in Frankreich oder den Glögg in Schweden zu probieren? Vielleicht schmecken die Pfefferkuchen viel besser, wenn sie Gingerbread heißen? Und vielleicht kommen Sie beim heimeligen Treiben vor dem Schloss Schönbrunn wirklich in Weihnachtsstimmung?

Sehen Sie hier Impressionen von Europas Metropolen im Adventsrausch:

Fotostrecke

Dezember-Kurztrips: Adventszauber von Lissabon bis Prag

Foto: Maciej Kulczynski/ picture alliance / dpa

Straßen wie die Regent Street in London sind mit funkelnden LED-Engeln geschmückt, in den Altstadtgassen von Lissabon hängen leuchtende Schirmchen - und überall drehen sich Karussells und Zuckerwattemaschinen.

Döner, Rollmops und "Helmut's Original Austrian Strudel"

Nach Umfragen für den Deutschen Schaustellerbund steigt die Besucherzahl der Weihnachtsmärkte seit Jahren. 2012 strömten demnach 85 Millionen zu den Ständen, neue Zahlen werden derzeit ermittelt. "Weihnachtsmärkte schaffen die Atmosphäre, die zur Kauflaune beiträgt - genauso wie die Beleuchtung", sagte Stefan Hertel, Sprecher beim Handelsverband Deutschland.

Die Budenbesitzer wird es freuen. Natürlich ist auch seit November das Treiben auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland. Hierzulande haben am Wochenende auch die letzten eröffnet, darunter der Nürnberger Christkindlmarkt - einer der ältesten überhaupt und Vorbild für Städte wie Chicago.

Der dortige US-Christkindlmarket, der seit 1996 stattfindet, sei von dem fränkischen "inspiriert", wie es auf der Website des Veranstalters heißt. Man wolle "internationales Flair und lokalen Charme" zusammenbringen. Es gibt eine Dinkelbäckerei, "Helmut's Original Austrian Strudel", Döner und Rollmops.

jus
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.