Gletscher-Openings in Österreich Abfahren und abfeiern

Zum Glück für Wintersportverrückte gibt es die Gletscher. Schon ab Anfang Oktober feiern die Gebiete ihre Openings auf eisigen Höhen - mit Partys und Materialtests. Eine Übersicht für Österreich.

Stefan Herbke / srt

Kaunertal: Highlight für Snowboarder und Freestyler

Bereits zum 31. Mal trifft sich die Boarder- und Freeskiszene am 7. bis 9. Oktober beim "Kaunertaler Opening", unter Insidern kurz KTO genannt. 60 Freeski- und Boardmarken stellen auf dem Gletscher in den Ötztaler Alpen ihre Neuheiten für die kommende Wintersaison gratis zum Testen im frisch überarbeiteten Snowpark zur Verfügung.

Spannung garantieren die Wettbewerbe der Amateure am Sonntag und der Profis am Samstag. Dabei gibt es einige Änderungen, Details sind noch streng geheim. Gleichzeitig finden einige Workshops statt. Und am Abend? Kein KTO ohne Partyzelt mit "After Ride BBQ" und internationalen DJs.

Hintertuxer Gletscher
TVB Tux/ J. P. Fankhauser/ srt

Hintertuxer Gletscher

Hintertux: Pulverschnee und Queen of the Välley

Am ersten Oktoberwochenende starten traditionell die Boarder am Hintertuxer Gletscher beim "hotzone.tv Park Opening". Drei Tage lang kostenlos Snowboards testen, bei Wettbewerben im Bretterpark mitfiebern, selber jumpen und sich beim BBQ am Tuxer Ferner Haus stärken - so startet hier der Winter. Abends wird gefeiert: vom Insider-Warm-up in der Kleinen Tenne am Freitag über die After Shred Session am Parkplatz bis zur Grand Opening Night in der Hohenhaus Tenne.

Spannend wird es am 10. und 11. Oktober: Bei der "Zillertal Välley Rälley" starten Amateure, Pros oder Legenden in ihrer jeweiligen Kategorie und sammeln Punkte für das Tour Ranking bei Slopestyle, Big Air oder Rail Wettbewerben - in der Hoffnung auf den Titel "Queen" oder "King of the Välley".

Sölden: WM-Auftakt auf dem Rettenbach-Gletscher

Après-Ski in Sölden
TVB Ötztal Arena/ srt

Après-Ski in Sölden

Wenn auf dem Rettenbach-Gletscher hoch über Sölden vom 21. bis 23. Oktober die Stars des Alpinen Skirennlaufs ihren Weltcup-Auftakt feiern, beginnt hier der Winter. Ganz "Ladys first" eröffnen am Samstag die Damen mit dem ersten Riesentorlauf der Saison den Weltmeisterschaftswinter. Am Sonntag beschließen die Männer die Fahrt durch die blauen und roten Stangen.

Dass am Abend ordentlich gefeiert wird, versteht sich in der Party-Hochburg Sölden von selbst. Der Stimmungshöhepunkt ist die Siegerehrung mit anschließender Party mit dem Ö3-Pistenbully und der Prämierung der Fanklubs.

Stubai: Brezen, Boards und Party

Das Skiopening "Weiße Wies'n" markiert am 15. und 16. Oktober den offiziellen Startpunkt der Skisaison auf dem Stubaier Gletscher, und der wird mit Weißwurstessen, Brezen, Brettljausen und Oktoberfest-Musik gefeiert. Und mit der Wahl des feschesten Ski-Trachtenpärchens.

Zu unsportlich? Vom 22. bis 23. Oktober öffnet der Funpark Stubai Zoo seine Pforten mit jeder Menge Workshops und Wettbewerben. Die neueste Ausrüstung der kommenden Saison aller führenden Marken gibt es im Brand Saloon am Eisgrat. Hinauf auf 2900 Meter Höhe geht es mit der neuen 3S-Eisgratbahn, die am 22. Oktober ihren Betrieb aufnimmt - samt kostenlosem WLAN in den Gondeln.

Mellow Park am Kitzsteinhorn
Kitzsteinhorn Marketing/ srt

Mellow Park am Kitzsteinhorn

Kitzsteinhorn: Viel Action, viele Beats

Beim Festival "WOW Glacier Love" vom 4. bis 6. November verwandeln DJ-Stars und Live-Acts das Kitzsteinhorn und das Ortszentrum von Kaprun zum zweiten Mal in eine Partyhochburg. Ein Wochenende lang feiern Tausende Musik- und Wintersportbegeisterte den Saisonstart im Salzburger Land.

Nachts heizen DJs und DJanes wie Filous, Leyya, Mount, Lovra und Jamtech in den Festival Locations in Kaprun ein, tagsüber geben sie auf den Pisten ihr Bestes. Wer genug von den Beats hat, kann auch hier die neuen Board- und Skimodelle testen.

Mölltaler Gletscher: Skistars und Schmankerln

Auf dem Mölltaler Gletscher schlagen internationale Skiteams regelmäßig ihre Camps auf und trainieren auf den schneesicheren und sonnigen Pisten in Kärntens einzigem Gletscherskigebiet. Partyfans sollten sich die Tage vom 22. bis 26. Oktober, vom 27. bis 30. Oktober sowie den 12. und 13. November vormerken. An diesen Wochenenden gibt es beim Mölltaler Opening, beim Powder Opening und beim Intersport Opening DJs Skitests und jeweils ein Rahmenprogramm.

Zum Aufwärmen und Auftanken legt das Panoramarestaurant Eissee auf 2800 Metern Kärntner Schmankerln von Küchenchef Klaus Laber auf. Am Nachbartisch sitzen vielleicht der österreichische Slalom-Spezialist Marcel Hirscher oder die slowenische Skirennfahrerin Tina Maze.

Weitere Informationen und Pauschalen
Hintertuxer Gletscher
Skibetrieb: ganzjährig/Winterbetrieb ab 8.10., Pisten: 60 km, Winterstart-Pauschale: Sieben Übernachtungen im Hotel Garni ab 420 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.hintertuxergletscher.at, www.tux.at.
Sölden
Skibetrieb: ab 26.9. geplant, Pisten: 34,5 km (Rettenbach- und Tiefenbachferner), zwei Übernachtungen mit Zweitagesskipass und Rahmenprogramm auf dem Gletscher kosten ab 159 Euro pro Person, www.soelden.com.
Kaunertaler Gletscher
Skibetrieb: ab 19.9. geplant, Pisten: 30 km, zwei Übernachtungen mit Frühstück, Zweitagesskipass und Partyprogramm kosten ab 161 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.snowpark-kaunertal.com, www.kaunertal.com.
Stubaier Gletscher
Skibetrieb: Start ab 30.9., Pisten: 43 km, vier Übernachtungen mit Halbpension, Viertageskipass und Skibus kosten ab 318 Euro pro Person im Doppelzimmer, Premiere: Zwei Übernachtungen mit Frühstück, 2,5 Tage Skipass, Partyticket ab 137 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.stubaier-gletscher.com, www.stubai-premiere.com, www.stubai.at.
Mölltaler Gletscher
Skibetrieb: ab 18. Juni bis 7. Mai 2017, Pisten: 17 km, zwei Übernachtungen in einem Dreisternegasthof mit Halbpension und Zweitagesskipass kosten ab 175 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.gletscher.co.at.
Kitzsteinhorn
Skibetrieb: ab 7. Oktober geplant, Pisten: 41 km, "Gletscher Schnee OK"-Pauschale im Oktober und November: Drei Übernachtungen Halbpension und Dreitageskipass kosten ab 285 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.zellamsee-kaprun.com, www.kitzsteinhorn.at, www.wowglacierlove.at.

.

Sabine Metzger, srt/abl



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gg0815 04.10.2016
1. da war doch noch was .. überredet
gleich heut Abend schau ich mir die Tourenschi und das Freerideboard an mach beides fit, kram die Schneeklamotten raus, besorge das noch fehlende Ersatzteil fürs Womo und am WE stehen wir in den Bergen.
hman2 04.10.2016
2. Was soll das elendige Remmidemmi?
Ich fahren gern Ski. Seit meiner Kindheit. Aber so etwas wie "Apres Ski" habe ich noch nie gebraucht. Heute geht das schon am Nachmittag los, schon unter den Schirmbars starten die wummernden Bässe. Abends ist es an der Talstation kaum auszuhalten. Und erst der Alkoholkonsum. Es sind ausgerechnet die Liftgesellschaften, die die Konzessionen vergeben, also mitverdienen, am "Vorglühen". Unzählige ohnehin schon lediglich gering begabte Skifahrer und Snowboarder genehmigen sich bei jedem Stop an der Schirmbar eine Willybirne. Ein Wunder, dass es noch nicht mehr Tote gab. Vielleicht sollte man den jungen Leuten mal ins Gedächtnis rufen, dass auf den Pisten in Österreich die gleiche Promillegrenze gilt wie im Straßenverkehr, und dass man seinen deutschen Führerschein durchaus auch auf der Piste verlieren kann. Es gibt Alkoholkontrollen. Noch zu wenige, aber es gibt sie.
trader_07 04.10.2016
3. Wäre dankbar...
Zitat von hman2Ich fahren gern Ski. Seit meiner Kindheit. Aber so etwas wie "Apres Ski" habe ich noch nie gebraucht. Heute geht das schon am Nachmittag los, schon unter den Schirmbars starten die wummernden Bässe. Abends ist es an der Talstation kaum auszuhalten. Und erst der Alkoholkonsum. Es sind ausgerechnet die Liftgesellschaften, die die Konzessionen vergeben, also mitverdienen, am "Vorglühen". Unzählige ohnehin schon lediglich gering begabte Skifahrer und Snowboarder genehmigen sich bei jedem Stop an der Schirmbar eine Willybirne. Ein Wunder, dass es noch nicht mehr Tote gab. Vielleicht sollte man den jungen Leuten mal ins Gedächtnis rufen, dass auf den Pisten in Österreich die gleiche Promillegrenze gilt wie im Straßenverkehr, und dass man seinen deutschen Führerschein durchaus auch auf der Piste verlieren kann. Es gibt Alkoholkontrollen. Noch zu wenige, aber es gibt sie.
Wäre dankbar, wenn Sie dazu eine belastbare Quelle nennen könnten. Ich habe jetzt auf die Schnelle nichts dazu gefunden. Interessiert mich, mir sind bislang nur die POE-Regeln in Österreich bekannt. Danke vorab.
gg0815 05.10.2016
4. die Promillegrenze
würde mich auch interessieren. Es sind zwar nicht so viele aber auf jeden Fall zu viele zu stark Zugedröhnte unterwegs. Das Problem ist wohl auch hier wieder der Gewinn derer die daran Verdienen und das ist eine ganze Wertschöpfungskette: vom Liftbetreiber über den Gastronomen den Hoteliers den Gemeinden dem Staat den Grundstückseigentümern usw. Nix gegen die Partygemeinde, das bisschen Radau halte ich gern aus, aber nach dem Punsch bitte mit der Bahn fahren und ausnüchtern bevor es wieder auf die Piste geht.
troy_mcclure 05.10.2016
5. Leben und leben lassen
Zitat von hman2Ich fahren gern Ski. Seit meiner Kindheit. Aber so etwas wie "Apres Ski" habe ich noch nie gebraucht. Heute geht das schon am Nachmittag los, schon unter den Schirmbars starten die wummernden Bässe. Abends ist es an der Talstation kaum auszuhalten. Und erst der Alkoholkonsum. Es sind ausgerechnet die Liftgesellschaften, die die Konzessionen vergeben, also mitverdienen, am "Vorglühen". Unzählige ohnehin schon lediglich gering begabte Skifahrer und Snowboarder genehmigen sich bei jedem Stop an der Schirmbar eine Willybirne. Ein Wunder, dass es noch nicht mehr Tote gab. Vielleicht sollte man den jungen Leuten mal ins Gedächtnis rufen, dass auf den Pisten in Österreich die gleiche Promillegrenze gilt wie im Straßenverkehr, und dass man seinen deutschen Führerschein durchaus auch auf der Piste verlieren kann. Es gibt Alkoholkontrollen. Noch zu wenige, aber es gibt sie.
Ich bin auch kein Freund des Apres-Ski, aber es gibt ja glücklicherweise genügend Orte, in denen man auch einfach nur Skifahren kann. Von daher stört es mich nicht, solange ich da nicht belästigt werde
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.