Foto:  privat

Vor Corona nach Thailand geflohen »Ich bin immer noch hier. Und ich habe keinen Rückflug«

Im März 2020 fliegt ein Deutscher nach Thailand in den Urlaub. Und bleibt. Er studiert, kauft sich ein Moped, wird Yogalehrer und verliebt sich. Zurück in die Heimat, in den Shutdown? Lieber nicht.
Ein Protokoll von Sophia Bogner und Paul Hertzberg
Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Flucht unter Palmen: Strand statt Corona-Shutdown
Foto: privat
Fotostrecke

Flucht unter Palmen: Strand statt Corona-Shutdown

»Warum bleiben wir nicht einfach hier?«
Strand in Thailand

Strand in Thailand

Foto: privat
»Mit Thailändern hatten wir während des Lockdowns kaum Kontakt«
»Das ist ein Zeichen. Ein Okay von oben. Jetzt bleibe ich«
»Ich habe das alles noch nicht satt – nicht den Sand und auch nicht das Meeresrauschen«

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft