Gipfeljagd Erstes reines Frauenteam scheitert kurz vor Everest-Gipfel

Frauen gelten gemeinhin als zäh und ausdauernd. Bis zum Gipfel des Mount Everest reichte es für das erste Frauenteam, das den höchsten Berg der Welt bezwingen wollte, dennoch nicht. Es fehlten ganze 85 Meter.


Das Frauenteam am Mount Everest
AP

Das Frauenteam am Mount Everest

Kathmandu - Es fehlte wahrlich nicht viel. Schlechtes Wetter und gesundheitliche Probleme ließ eine Gruppe Amerikanerinnen, die als erstes reines Frauenteam den Mount Everest bezwingen wollte, kurz vor dem Gipfel umkehren.

Expeditionsmanagerin Erin Simonson sagte einer Lokalzeitung in Tacoma im US-Staat Washington, der Seilschaft gehörten zuletzt noch vier Frauen an. Nur 85 Meter vom höchsten Punkt der Erde entfernt mussten sie am Samstagmorgen aufgeben.

Eine der Frauen sei wegen Höhenkrankheit und Erschöpfung zusammengebrochen, eine zweite habe plötzlich Sehstörungen bekommen. Die Frauen waren auf ihrer Expedition von zwei männlichen Bergführern und acht nepalesischen Scherpas begleitet worden, auch ein männlicher Fotograf war dabei.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.