Höchstes Haus der Welt Burj Chalifa für Touristen geschlossen

Das höchste Gebäude der Welt schließt nach einem Monat wieder seine Aussichtsterrasse: Besucher können momentan nicht mehr auf die 124. Etage des Burj Chalifa fahren, um den Blick auf Dubai zu genießen. Eine Wiedereröffnung ist noch nicht in Sicht.
Fotostrecke

Burj Chalifa: Architekturwunder in Dubai

Foto: Imre SOLT/ AFP

Dubai - Das im Januar eröffnete höchste Gebäude der Welt in Dubai ist für Besucher bis auf weiteres nicht mehr zugänglich. Der Eigentümer, die Immobilienfirma Emaar Properties, sprach am Montag von einem "unerwartet hohen Besucherandrang". In einer kurzen Mitteilung war zugleich von Problemen mit der Elektrik die Rede, die behoben werden müssten. Nähere Einzelheiten wollte ein Emaar-Sprecher nicht nennen.

Seit der Eröffnung des Burj Chalifa am 4. Januar haben sich Tausende von Touristen mit den schnellen Aufzügen in die 124. Etage fahren lassen, um von dort die Aussicht auf Dubai, das Meer und die Wüste zu genießen.

Wer nun bereits vorab Tickets dafür reserviert hat, kann laut Emaar umbuchen oder sich das Geld zurückerstatten lassen. Über den möglichen Zeitpunkt einer Wiedereröffnung der seit Sonntag gesperrten Plattform im 124. Geschoss machte das Unternehmen keine Angaben. Ob weitere Etagen des mehr als 160-stöckigen Wolkenkratzers von der Schließung betroffen waren, war zunächst nicht bekannt.

In vielen Stockwerken des Burj Chalifa wird noch gebaut, unter anderem am ersten von Designer Giorgio Armani entworfenen Hotel, das im März Eröffnung feiern soll.

abl/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.