"Kingda Ka" bei New York Schnellste Achterbahn der Welt wird eröffnet

In 3,5 Sekunden katapultiert "Kingda Ka" die Fahrgäste von 0 auf 206 km/h, jagt sie 139 Meter senkrecht in die Höhe und stürzt sich mit der gleichen Geschwindigkeit wieder in die Tiefe. Die höchste und schnellste Achterbahn der Welt wird heute in der Nähe von New York eröffnet. Ein erster Eindruck in Bildern.


"Kingda Ka": Höher, schneller, heftiger
AFP

"Kingda Ka": Höher, schneller, heftiger

New York - Und es geht doch noch höher, schneller und heftiger: Die Achterbahn "Kingda Ka" wird heute im Erlebnispark "Six Flags" im US-Bundesstaat New Jersey für die Öffentlichkeit geöffnet. Mit 139 Metern Höhe und einer Spitzengeschwindigkeit von 206 km/h wird sie den Titel "Größte Achterbahn der Welt" im Guinness-Buch der Rekorde vom "Top Thrill Dragster" in Cedar Point im US-Bundesstaat Ohio übernehmen. Der "Top Thrill Dragster" trumpfte bisher mit 128 Metern Höhe und einer Spitzengeschwindigkeit von 193 km/h.

Der Zug wird mittels eines hydraulischen Katapultsystems auf nahezu horizontaler Strecke innerhalb von 3,5 Sekunden auf 206 Stundenkilometer beschleunigt und dann in die Höhe gejagt. An der Spitze des Turms macht er eine sekundenlange Pause - bei gutem Wetter sollen die Fahrgäste einen Blick auf die Skyline von Manhattan erhaschen können -, dreht sich um 180 Grad, stürzt senkrecht in die Tiefe und dreht sich dabei erneut um 270 Grad um die Längsachse. Nach einem Tal folgt ein 39 Meter hoher "Kamelrücken"-Hügel, bevor der Zug nach links abbiegt und abgebremst wird. Die gesamte Strecke ist 950 Meter lang, die Fahrt dauert 50,6 Sekunden.

Fotostrecke

4  Bilder
"Kingda Ka": Schnellste Achterbahn der Welt

"Es ist eine unglaubliche Fahrt. Der Adrenalin-Schock, den man bekommt, ist einfach klasse. Viel besser als Fallschirmspringen", sagte einer der ersten Fahrgäste, ein 22-Jähriger aus Virginia, der die neue Attraktion ausprobieren durfte. "Ich hatte überhaupt keine Zeit zu schreien. Man sieht nur verschwommene Farben", erzählte eine Frau aus New Jersey über ihr "Kingda Ka"-Erlebnis.

Die Achterbahn-Fanseite coastersandmore.de beschreibt das Erlebnis mit der Rekordbahn allerdings als nicht überraschend: "Die Daten klingen beeindruckend, schließlich werden die aktuellen Höhen- und Geschwindigkeitsrekorde gebrochen, dagegen bietet das 'ovalförmige' Layout keine großen Überraschungen. Kingda Ka ist nicht nur ein Dejavu, es ist sogar nur eine bloße Kopie der Erfolgsbahn vom Erie See." Der "Top Thrill Dragster" am Erie See wurde laut coastersandmore.de von demselben Hersteller wie "Kingda Ka" erbaut, von dem Schweizer Achterbahnspezialisten Intamin AG.

Um einen der 18 Plätze für eine Debüt-Fahrt einen Tag vor der offiziellen Eröffnung zu ergattern, hatten Fans bei einer Online-Auktion bis zu 1700 Dollar (1344 Euro) gezahlt. Die Eröffnung sollte ursprünglich bereits Ende April stattfinden, war aber wegen weiterer technischer Tests immer wieder verschoben worden. Bei starkem Regen oder Windböen operiert "Kingda Ka" nicht. Der Park liegt rund eineinhalb Stunden Fahrzeit von New York entfernt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.