SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

25. Oktober 2017, 04:38 Uhr

Lonely-Planet-Ranglisten

Das sind die Trendreiseziele 2018

Chile, Dschibuti, Georgien: Nichts wie hin! Die Autoren der Lonely-Planet-Reiseführer empfehlen diese Länder als Urlaubsziele für 2018. Und was noch?

Spanien? Also, natürlich ist das Reiseland auch für die Schreiber von Lonely Planet nicht völlig uninteressant: Sevilla, immerhin, erreicht den ersten Platz des Städterankings im neuen "Best of Travel". Sevilla, so heißt es, sei von einer verkehrsgeplagten Metropole zur Fahrradstadt avanciert und spiele zudem eine Starrolle in der allseits beliebten Serie "Game of Thones".

Grundsätzlich aber vernachlässigt der Reisebuchverlag mit Sitz in Australien eher Ziele, in denen Urlauber gerne klumpen: Ob Spanien, Frankreich oder Spanien - in den Rankings der besten Ziele für das Jahr 2018 sind auch die Lieblingsziele der Deutschen nur spärlich vertreten. Immerhin noch Hamburg schaffte es in der Städte-Rangliste auf Platz vier - der Grund? Mal wieder die Elbphilharmonie, über deren enorme Baukosten weltweit gestaunt wird.

"Strandbars an der Elbe, die nur im Winter geschlossen sind, ein Nachtleben, das zu den besten Europas zählt, und zahlreiche charmante kleine Bauwerke, die man bei Spaziergängen entdeckt." So loben die Reiseexperten außerdem die Hansestadt im Norden.

Viel lieber konzentrieren sich die Autoren, die Community und Verlagsgründer Tony Wheeler eher auf solche Ziele weltweit, die entweder als aufstrebend gelten, wo sich im kommenden Jahr etwas Besonderes ereignen wird - oder die zu Unrecht vernachlässigt wurden. So gelangte zum Beispiel auch die Pleiteautostadt Detroit auf Platz zwei der Top-Ten-Städte-Liste: Junge Kreative hätten die verlassenen Gebäude in Brennereien, Fahrradläden und Galerien umgewandelt. Die Energie eines Aufbruchs sei überall zu spüren.

Welche Stadt es noch unter die Top Ten schaffte, sehen Sie in dieser Fotostrecke:

Immer wieder haben es Lonely-Planet-Experten in den vergangenen Jahren geschafft, Neugier auf Länder zu wecken, um die sich vorher nicht unbedingt der Urlaubs-Small-Talk drehte. Vielleicht wird auch bald mehr von Trips nach Dschibuti (Rang 4) oder Georgien (7) zu hören sein? Chile gelangte auf Platz eins, da das Land 2018 seine inzwischen 200 Jahre währende Unabhängigkeit feiert. Nicht verpassen solle man dort eine Wanderung im Torre-del-Paine-Nationalpark, die Osterinseln oder die Oase San Pedro de Atacama.

Welches Land es noch unter die Top Ten schaffte, sehen Sie in dieser Fotostrecke:

Die Kategorie "Regionen" ist immer für eine Überraschung gut - oder haben Sie schon einen Trip in die Julischen Alpen Sloweniens (Rang 3) erwogen? Oder auf die Kii-Halbinsel in Japan (5) oder die Liparischen Inseln Italiens (6)? Top eins erreichten Belfast und die Causeway Coast in Nordirland: Vom Kriegsgebiet zur hippen Stadt mit dem sensationellen "Titanic"-Museum habe sich die nordirische Metropole entwickelt. Die berühmten Wandbilder - die Murals -, der berüchtigte "Peace Wall" und die Bushmills Destillery sollten auf dem Sightseeing-Plan stehen.

Welche Region es noch unter die Top Ten schaffte, sehen Sie in dieser Fotostrecke:

Inspirationen für besondere Reiseerlebnisse listet das "Best in Travel"-Buch am Ende auf - zum Beispiel vegetarische und vegane Restaurants weltweit. Darunter ist die ehrwürdige Zürcher Ikone Hiltl, die schon seit 1898 mit fleischloser Kost hantiert. Aber auch ein "Be Kind to Animals The Moon" im burmesischen Bagan: Kürbis-Curry und Bananen-Lassi gibt es 300 Meter nördlich des Ananda-Tempels - dafür lohnt vielleicht auch die weite Anreise.

"Generationen übergreifendes Reisen" sei ein anderer Trend: Immerhin könne man beispielsweise in Budapest, auf dem Nil oder im indischen Kerala seine Eltern in einem neuen Licht sehen. "Wie um alles in der Welt ist der Vater zu seiner Vorliebe fürs Shisharauchen gekommen?", könnte auf so einer gemeinsamen Reise mit Kind, Opa und Kegel geklärt werden, verheißen die Autoren. Vielleicht steht dies nicht bei jedem Urlauber ganz oben auf der Gesprächsliste - aber da kommt der Backpacker-Ursprung der Reiseführer-Reihe wohl durch.

abl

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung