Parkbesucher-Casting Disneyland sucht den Superstar

Wer es bei Dieter Bohlen nicht zum Superstar gebracht hat, der kann sein Glück künftig im USA-Urlaub versuchen: Besucher der Disney-Themenparks dürfen vor einer Jury ihre Gesangskünste unter Beweis stellen. Täglich solle es einen Sieger geben.


Las Vegas/Orlando - Micky Maus und Donald Duck waren gestern - die Idole von heute heißen Mark Medlock, Thomas Godoj oder Lena Gercke. Castingshows sind weltweit bei jungen Leuten schwer angesagt und dürften künftig manchen Superstar in spe in die Disney-Themenparks in Florida locken. Eine neue Show nach dem Muster von "Deutschland sucht den Superstar" soll dort täglich verborgene Musiktalente ans Tageslicht bringen.

In den Disney-Hollywood-Studios nahe Orlando entsteht die Show "American Idol", die damit genauso heißen wird wie die US-Version des populären Fernsehformats. Besucher des Freizeitparks sollen sich auf der Bühne fühlen können wie die Teilnehmer der Castingshow, teilte der Disney-Konzern auf der US-Reisemesse Pow Wow in Las Vegas mit.

Disney arbeitet für "American Idol" mit den Produzenten der Show eng zusammen. Alle Besucher des Freizeitparks dürfen sich um einen Auftritt bemühen. Wer die Vorauswahl übersteht, wird von einem Friseur und Kosmetiker zurechtgemacht und darf dann live vor Publikum singen - und wie im Fernsehen gibt es eine Bewertung durch eine dreiköpfige Jury. Jeden Tag soll es mehrere Shows dieser Art geben. Alle Gewinner treffen sich später erneut, wenn in einem Finale der Tagessieger ermittelt wird. Eröffnet werden soll "American Idol" rund um den Jahreswechsel 2008/2009, sagte Disney-Sprecher Tony Altobelli.

reh/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.