Reiserecht Gepäck muss pünktlich sein

Urlauber haben ein Recht darauf, dass ihr Gepäck nicht deutlich später ankommt als sie selbst. Unannehmlichkeiten müssen sonst entschädigt werden.


Wohl dem, der nach der Landung sein Gepäck wieder findet
GMS

Wohl dem, der nach der Landung sein Gepäck wieder findet

Frankfurt/Main - Werden die Koffer nach einer Reise mit einer anderen Maschine erst Tage später geliefert und muss der Reisende sie selbst vom Flughafen abholen, so kann er für die dafür erforderliche Zeit Verdienstausfall geltend machen. So entschied das Landgericht Frankfurt (Az.: 2-21 O 616/00), wie Fachzeitschrift "Reiserecht aktuell" berichtete.

Im verhandelten Fall ging es um einen der Kläger, der von einem Urlaub in der Türkei zurück nach München geflogen war. Das Gepäck der Familie war erst fünf Tage später eingetroffen. Dies sei als Reisemangel zu werten, urteilte das Gericht. Dem Kläger stehe Schadenersatz zu in Höhe der Fahrtkosten zum Flughafen und für den Verdienstausfall.

Die Kosten für Toilettenartikel, die der Kläger gleichfalls erstattet haben wollte, müsse der Reiseveranstalter dagegen nicht tragen, so die Richter.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.