Restaurant-Roboter in China "Sie bedienen einfach besser als Menschen"

Sie sind immer fleißig, nie müde oder ungeduldig: Ein Restaurant-Unternehmer in China setzt Roboter als Kellner, Rezeptionskraft und sogar Show-Tänzer ein. Mit großem Erfolg - schon bald will er sein Personal aufstocken.

AP

Jinan/China - Es sind wohl in erster Linie nicht die dampfenden Eintöpfe, die die Gäste eines neu eröffneten Restaurants im Norden Chinas einkehren lassen. Besuchermagnet sind eilfertig durch den Raum kreisende Roboter: Das Lokal "Dalu" in der Stadt Jinan in der Provinz Shandong ist das erste Eintopf-Restaurant des Landes, in dem Roboter menschliches Personal ersetzen.

Einige Roboter haben eine gewisse Ähnlichkeit mit C-3PO aus der "Star Wars"-Saga, andere erinnern an Wall-E aus dem gleichnamigen Kinofilm. "Sie bedienen einfach besser als Menschen," sagt die 35-jährige Li Xiaomei, die das "Dalu" zum ersten Mal besucht. "Menschen können launisch und ungeduldig sein, die Roboter aber werden nicht müde, sondern wirbeln die ganze Nacht durchs Restaurant", sagt sie.

Mehr als ein Dutzend Roboter sind im "Dalu" im Einsatz, wo sie bis zu 100 Gästen als Entertainer, Servicekräfte und Rezeptionisten ihre Dienste anbieten. Wer das spärlich mit futuristischen Neonlichtern ausgeleuchtete Lokal betritt, wird sogleich mit einem "Willkommen" begrüßt. Absender ist koketterweise eine Roboter-Dame, die ihre elektronischen Augenlider niederschlägt. Jeder der Bediensteten verfügt über einen Bewegungsmelder, der ihn anhalten lässt, sobald sich jemand nähert. Die Gäste können sich dann die gewünschten Speisen vom Tablett nehmen. Mit etwas steif geratenen Gesten sorgt derweil ein tanzender und sprechender Robo-Einheizer für Unterhaltung.

Zu seinem ungewöhnlichen Restaurantprojekt sei er unter anderem von Erkenntnissen der Weltraumforschung und der Robotertechnologie inspiriert worden, sagt Restaurantbesitzer Zhang Yongpei. Mit seinem neuen Konzept wolle er der Welt zeigen, dass China fortschrittlich und innovativ sei. Er hoffe, in den kommenden Monaten 30 weitere Roboter "anzuheuern". Jede Neuerwerbung kostet rund 4600 Euro. Der technikbegeisterte Gastronom plant schon seinen nächsten Coup: Zhang will Roboter mit menschenähnlichen Merkmalen entwickeln, die Gäste an den Tischen bedienen und Treppen steigen können.

Chi-Chi Zhang, AP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.