Sizilien Ferien bei der Mafia

Aus Corleone auf Sizilien stammen die höchsten "Paten" der italienischen Unterwelt. Dort können Touristen demnächst Urlaub auf einem ganz besonderen Bauernhof verleben: Auf einem Anwesen der Cosa Nostra.


Corleone - Es handele sich um ein großzügiges Gebäude, in dem bis zu 60 Feriengäste Platz finden. Die Behörden hätten das Gelände des Grizzaffi-Clans konfisziert und wollten es nun kommerziell nutzen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Wochenende.

Dafür sei eigens ein Konsortium "Entwicklung und Legalität" gegründet worden. Das berühmt-berüchtigte Corleone liegt in den sizilianischen Bergen in der Nähe von Palermo. Früher galt es als ein höchst riskantes Unternehmen, sich als Fremder der Region auch nur zu nähern.

Vor einigen Jahren sollte Uno-Generalsekretär Kofi Annan den Ort besuchen, als er zu einer internationalen Anti-Mafia-Konferenz nach Palermo gekommen war. Die Visite wurde aber in letzter Minute abgesagt.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.