Traumurlaub in der Karibik 88.000 Pfund für eine Baracke

Für einen missglückten Traumurlaub in der Karibik hat ein Londoner Gericht einer Britin am Freitag knapp 30.000 Pfund (rund 43.000 Euro) Schadensersatz zugebilligt. Damit kam der Reiseveranstalter offenbar noch ganz gut weg.


Paradies mit kleinen Fehlern: Trauminsel Barbados
GMS

Paradies mit kleinen Fehlern: Trauminsel Barbados

London - Die Reisende hatte ursprünglich 88.000 Pfund für einen einmonatigen Familien-Urlaub in einer angeblichen Luxus-Villa auf der Karibik-Insel Barbados gezahlt. Was sie dort vorfand, entsprach allerdings in keiner Weise ihren Erwartungen: Ein winziger Pool, ein verwilderter Garten, zerbrochene Fenster und ein Butler, dessen einzige Qualifikation im Mixen von Rumpunsch bestand. Dafür wurde die Britin nun mit 29.760 Pfund entschädigt, verlangt hatte sie zunächst das Doppelte.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.