Wellness-Wahn Therapeutin lässt Patienten von lebenden Schlangen massieren

Akupunktur, Massage mit heißen Steinen, sogar mit Schokolade - wenn es um das Lösen von Verspannungen geht, sind Wellness-Liebhaber erfinderisch. Doch was jetzt eine Israeli anbietet, dürfte einmalig sein: Sie lässt ihre Spa-Kunden von Schlangen massieren. Lebenden Schlangen.

Talmey El'Azar - Seit langem werden Schlangen in der Medizin eingesetzt und ihr Gift und Fleisch bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet. Dass Schlangen auch einen physiotherapeutischen Effekt haben können, hat sich in unseren Breiten bislang jedoch noch nicht herumgesprochen.

Anderswo schon: In Talmey El'Azar im Norden Israels bietet die Physiotherapeutin Ada Barak in ihrem Spa eine Schlangenmassage an. Für 300 Schekel (etwa 55 Euro) lässt sie sechs Nattern über den Rücken des Patienten gleiten - das soll schmerzende Muskeln und steife Gelenke lockern.

Barak setzt Kornnattern sowie Kalifornische und Florida Königsnattern für die Behandlung ein. Sie sei von dem Glauben inspiriert worden, dass die Menschen den Kontakt mit den Reptilien als beruhigend empfänden, sobald sie ihre anfängliche Furcht überwunden hätten, sagt die Therapeutin.

Das stellt auch Massagepatientin Liz Cohen fest: "Eigentlich habe ich Angst vor Schlangen", sagt sie. "Aber der therapeutische Effekt ist wirklich gut."

Ein Umstand dürfte für den Erfolg der Anwendung von großer Bedeutung sein: Die Nattern von Ada Barak sind ungiftig.

jmk/Reuters

Mehr lesen über