Rosa See in Melbourne "Yup, it's pink!"

Und er ist wirklich rosa - dafür gibt es auf Instagram schon mehr als 6500 Beweisfotos: Der See im Westgate Park im australischen Melbourne ändert seine Farbe immer mal wieder für ein paar Tage.

AFP

Mal ist er knallrosa und mal wieder nicht. Ob das Gewässer im Westgate Park in Melbourne gerade mal wieder poppig bunt leuchtet, hängt von vielen Faktoren ab. Was aber immer gleich bleibt, ist die Begeisterung der Menschen aus aller Welt, die zu dem See in einem ehemaligen Industriegebiet pilgern.

Und die äußert sich auch unter den 6526 Bildern, die zurzeit unter #westgatepark bei Instagram zu finden sind. "Mein Traum wurde wahr: ein See voll mit Erdbeermilch!", schreibt eine Nutzerin, "Seht 'la vie en rose'", ein anderer und: "Was für ein unglaublicher Anblick!". "Yup, it's pink!", freute sich einer der Instagrammer.

Diese Fotografen hatten Glück, sie hatten den richtigen Zeitpunkt erwischt für einen Besuch in Australiens zweitgrößter Stadt: Wenn die Temperaturen hoch sind, die Sonne viel scheint und es wenig regnet, produzieren die Algen in dem extrem salzhaltigen See besonders viel Beta Carotin - und das Wasser ändert seine Farbe.

Pink können aber auch andere Gewässer auf der Welt - in Australien sind der Lake Hillier auf Middle Island und die Hutt Lagoon berühmt. In Mexiko ist es die Lagunen von Las Coloradas auf der Yucátan-Halbinsel, in Bolivien die Laguna Colorada, im US-Bundesstaat Utah Salzseen in Rosa und in Spanien die Salzseen von Torrevieja bei Alicante.

Das Pink im Westgate-Park-See verschwindet aber schnell wieder, wenn sich das Wetter ändert. Viele Touristen mussten deshalb schon enttäuscht abziehen. Im Onlinekommentar eines Urlaubers aus Deutschland heißt es: "Wir sind extra nach Melbourne gefahren, um den Pink Lake zu sehen. Leider war er alles außer pink. Der See sah ganz normal wie jeder andere aus."

Was vielleicht auch nicht genug betont wird: "Jemand hätte erwähnen sollen, wie sehr das stinken würde - ernsthaft!", schreibt eine Instagrammerin unter ihr Foto. "Schön, anzusehen", kommentiert die Parkverwaltung, warnt aber zugleich: "Wir empfehlen, nicht in Kontakt mit dem Wasser zu kommen" - die Algen könnten krank machen.

abl/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.