WM in Südafrika Hotels verteilen Gratis-Kondome

Safer Sex nach der Fußballparty: Hotelbesitzer in Kapstadt legen insgesamt 160.000 Kondome auf den Zimmern ihrer Gäste aus. Sie wollen damit an das Verantwortungsbewusstsein der Touristen appellieren - in keinem Land gibt es mehr HIV-Infizierte als in Südafrika.

Fußballfans in Südafrika: Hoteliers wollen ein Bewusstsein für das Thema Aids schaffen
DPA

Fußballfans in Südafrika: Hoteliers wollen ein Bewusstsein für das Thema Aids schaffen


Kapstadt - Das südafrikanische Gesundheitsministerium will während der Fußball-Weltmeisterschaft eine Million Kondome verteilen. Zahlreiche Hotelbesitzer in Kapstadt wollen die Aktion unterstützen und in ihren Hotels insgesamt 160.000 Gratis-Kondome an ihre Gäste verteilen - unter dem Motto "Play it Safe".

"Wir denken, dass Kondome bevorzugt in Schlafzimmern genutzt werden", sagte Kai Crooks-Chissano, Projektmanager von Sabcoha, einer Vereinigung, die gegen die Verbreitung von HIV und Aids kämpft. Sergio Dreyer vom Hotel Grand Daddy in Kapstadt plant, täglich neue Kondome auf den Zimmern auszulegen. "Es geht vor allem darum, unsere Gäste zu schützen und ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen." Außerdem werde an das Verantwortungsbewusstsein der Gäste appelliert.

Das Gesundheitsministerium will seine Kondome im ganzen Land verteilen. Mit dieser Aktion leitet die Behörde eine neue Welle im Kampf gegen die Verbreitung von Aids in Südafrika ein. 15 Millionen Südafrikaner sollen bis Juni 2011 zum Thema Aids beraten und auf den HI-Virus getestet werden.

Nach Angaben des Anti-Aids-Programms der Uno ist Südafrika nach wie vor das Land mit den meisten HIV-Infizierten. Nach jüngsten Schätzungen aus dem Jahr 2007 sind 5,7 Millionen der rund 49 Millionen Südafrikaner mit dem Virus infiziert.

jhe/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.