Ranking In diesen Städten sind Übernachtungen am teuersten

Hotels sind in manchen Metropolen verdammt kostspielig. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat ermittelt, wo Übernachtungen am teuersten sind. Fazit: In den USA leidet die Reisekasse besonders.

Corbis

Ferienzeit, Reisezeit - wohin geht es in diesem Jahr, wird sich so manch einer fragen. Passend zur Saison hat Bloomberg anhand von Daten des Reiseportals Expedia ein Ranking der Städte weltweit aufgestellt, in denen eine Übernachtung am teuersten ist.

Das Ergebnis: San Francisco - sowieso schon eine der teuersten Städte der USA in Bezug auf Wohnraum und Büroräume - führt das Ranking deutlich an. So seien die Preise im vergangenen Jahr um 88 Prozent auf 360 Euro pro Nacht im Durchschnitt gestiegen. An zweiter Stelle liegt Genf, gefolgt von Mailand, Dubai und Zürich. Eine deutsche Stadt findet sich unter den teuersten 24 Städten nicht.

Städte-Ranking der teuersten Hotelübernachtungen

Platz Stadt Land Preis [Euro]
1 San Francisco USA 360
2 Genf Schweiz 265
3 Mailand Italien 246
4 Dubai VAE 230
5 Zürich Schweiz 227
6 Tel Aviv Israel 218
7 Chicago USA 217
7 Miami USA 217
9 Los Angeles USA 215
10 Hongkong China 214
11 London Großbritannien 206
12 Doha Katar 202
13 Edinburgh Großbritannien 200
14 Jerusalem Israel 190
15 Rio de Janeiro Brasilien 187
16 New York USA 183
17 Riad Saudi-Arabien 182
18 Tokio Japan 179
19 Abu Dhabi VAE 177
20 Sydney Australien 175

Quelle: Bloomberg mit Zahlen von Expedia; angegeben ist der Durchschnittspreis pro Hotelübernachtung

Auch in der Rangliste mit den teuersten Übernachtungen in Bezug auf Fünfsterneherbergen sucht man nach einer deutschen Stadt vergebens. Auf Platz eins des Rankings rangiert Genf, gefolgt von Los Angeles, Miami, Edinburgh, Mailand und Tokio. Verglichen wurden die hundert wichtigsten Finanzzentren der Welt.

Alexandra Knape, manager magazin online



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.