Chinas gefährliche Straßen 300 Verkehrstote pro Tag

Eine Milliarde Menschen, dicht besiedelte Städte, und immer mehr Autos: Chinas Straßen gehören zu den gefährlichsten der Welt. Zu allem Überfluss fahren viele Chinesen ohne Führerschein und nicht eben langsam.

Peking - Schon wieder ein Rekord: Die Zahl der Verkehrstoten hat in China nach einem Bericht des staatlichen Fernsehsenders CCTV im vergangenen Jahr noch einmal drastisch zugenommen. Bei Verkehrsunfällen seien 106.000 Menschen getötet worden - fast 300 am Tag, berichtete der Sender am Samstag unter Berufung auf Angaben des Ministeriums für öffentliche Sicherheit.

Als Ursache für den Zuwachs um 13 Prozent wurden der zunehmende Verkehr und der Ausbau des Straßennetzes genannt. Häufigste Ursachen für tödliche Verkehrsunfälle seien das Fahren ohne Führerschein, Alkohol am Steuer, Überladungen der Fahrzeuge, gefährliche Überholmanöver und zu schnelles Fahren, hieß es weiter.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.