Paris Luxushotel Crillon mit Lagerfeld-Suiten wiedereröffnet

Vier Jahre lang wurde das Hôtel de Crillon in Paris umgebaut. Jetzt hat das Luxushaus am Place de Concorde wieder seine Türen geöffnet. Hingucker inmitten der goldenen Pracht sind von Karl Lagerfeld gestaltete Suiten.

REUTERS

Vor vier Jahren hat der Empfang dem letzten Gast "Au revoir" gesagt und die Türen geschlossen. Am Mittwoch konnte das traditionsreiche Hôtel de Crillon am Place de la Concorde nach der Umbauphase wieder öffnen, wie der Betreiber Rosewood Hotels mitteilte.

Das Hotel mit seiner prächtigen klassizistischen Fassade verfügt über 78 Zimmer und 46 Suiten. Zwei davon hat der deutsche Designer Karl Lagerfeld gestaltet: "Les Grands Appartements" drückten seine persönliche Vision von französischem Chic und der Moderne aus, so die Pressemitteilung.

Der einstige Adelspalast war 1758 von Jacques-Ange Gabriel im Auftrag des damaligen Königs Ludwig XV. errichtet worden. Königin Marie-Antoinette nahm dort nach Angaben der Betreiber einst Musikunterricht. Vor dem Palast wurde 1793 der letzte König von Frankreich Ludwig XVI. enthauptet. 1909 baute der Architekt Walter-André Destailleur das Gebäude in ein Hotel um, es hieß damals Hôtel des Voyageurs.

Fotostrecke

7  Bilder
Hotel Ritz in Paris: Comeback einer Legende

Erst im vergangenen Jahr hatte das Pariser Luxushotel Ritz an der Place Vendôme nach Bauarbeiten wiedereröffnet. Die Terrorwelle in Frankreich hat im vergangenen Jahr insbesondere den Luxushotelsektor der Hauptstadt hart getroffen.

abl/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.