Service Wien-Besucher dürfen umsonst radln

Ab Mai brauchen Wien-Besucher nicht mehr zu Fuß laufen: An 237 Stationen in und um die Innenstadt können 1500 City-Bikes ausgeliehen werden.

Das System funktioniert wie bei Einkaufswagen im Supermarkt, berichten österreichische Medien. Gegen Einwurf einer Zwei-Euro-Münze entriegelt sich das Schloss, und die Fahrt kann losgehen. Nach Gebrauch wird der mit Dreigang-Schaltung und Gepäckkorb ausgestattete Tretesel einfach wieder bei einer Ausgabestation angeschlossen, und der Fahrer erhält sein Geld zurück. Das Leihsystem, das ähnlich auch schon in Kopenhagen mit Erfolg praktiziert wird, wird durch Werbung finanziert.