Tyler Brûlé auf Heimatbesuch Toronto darf nicht sterben

Hübsche Cafés und plumpe Hochhaustürme, blitzsaubere Straßen und triste Viertel: Für Tyler Brûlé hat Toronto viele Reize, orientiert sich aber zu stark an US-Vorbildern. Der Vielflieger ringt um einen Zukunftsplan für seine kanadische Heimatstadt.
Kreuzung an der Queen Street: Toronto folgte dem US-amerikanischen Modell

Kreuzung an der Queen Street: Toronto folgte dem US-amerikanischen Modell

Foto: Adrien Veczan/ AP