Verkehrspolitik Mautgebühr für Londoner City

Ab dem kommenden Jahr sollen Autofahrer für die Zufahrt in die Londoner City Maut bezahlen. Umweltschützer begrüßten die Maßnahme als "beste Nachricht für die Londoner seit Eröffnung der ersten U-Bahn-Linie 1863".


Bürgermeister Ken Livingstone bestätigte, dass mit der Mautgebühr von fünf Pfund (8,18 Euro) der Verkehr in der Innenstadt eingedämmt werden soll. Livingstone erklärte, erstmals werde ein ernsthafter Versuch unternommen, die chronischen Verkehrsstaus in London anzugehen. Die Maßnahme soll am 17. Februar 2003 in Kraft treten und wochentags zwischen 7.00 Uhr und 18.30 Uhr gelten.

Die Zufahrt in die Londoner Innenstadt kostet demnächst Gebühr
AP

Die Zufahrt in die Londoner Innenstadt kostet demnächst Gebühr

Taxis, Busse und Rettungswagen bleiben von der City-Maut ausgenommen. Der Automobilclub RAC kritisierte, dass die öffentlichen Verkehrsmittel die zu erwartenden zusätzlichen Fahrgäste nicht aufnehmen könnten.

Erwartet werden laut Livingstone Einnahmen bis zu 150 Millionen Pfund, der Verkehr könne um mehr als zehn Prozent zurückgehen. Die Einrichtung des Systems, das mit 230 Kameras überwacht werden soll, soll 600 Millionen Pfund kosten.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.