Liebe & noch mehr Liebe Deutschland im Valentinstaumel

Die übergroße Mehrheit der deutschen Männer (16 Prozent) nutzt neuesten soziologischen Forschungen zufolge den Valentinstag, um ihren Gefühlen einmal so richtig Ausdruck zu verleihen. An erster Stelle stehen originelle Liebeserklärungen ("ich dich auch"), üppige Sträuße (Blume 2000) und raffiniertes Naschwerk (Schokoriegel).


Nur eine Handvoll Außenseiter (84 Prozent) steht laut Erkenntnissen der Studie den Bräuchen dieses Tages noch abwartend gegenüber ("Schwachsinn", "völlig vergessen", "noch nie gehört"). Doch auch in diesen eher skeptisch eingestellten Kreisen werden zunehmend am 14. Februar kleine Aufmerksamkeiten überreicht, wobei diejenigen Alternativen zum Einheitspräsent im Vordergrund stehen, die der Schenkende mit einer unterschwellig scherzhaften Note versehen kann. Beispiel: ausgesuchte Kosmetika (Antifaltencreme von Lidl), floristische Besonderheiten (Mimose, Efeutute, Fette Henne, Drachenbaum, Monstera). Nach Ansicht der Wissenschaftler könne es zwar in Einzelfällen zu Missverständnissen kommen, für ein abschließendes Urteil seien aber weitere Untersuchungen nötig.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.