Bild des Tages Reporterinnen ohne Grenzen

Der Qualitätsjournalismus ist nicht tot. Im Gegenteil: Er ist einflussreicher denn je.

Wie zum Beweis erobert gerade ein originell-investigativer Recherchetrend "made in Germany" die Welt: Angestoßen haben ihn deutsche Reporterinnen, die unerschrocken am eigenen Leibe testen, ob das nicht doch irgendwie ein cooles Gefühl ist, sich aus der Öffentlichkeit herauszukonfektionieren.

Foto: Jalil Rezayee/ dpa

Unser Foto zeigt, dass der Selbstversuchsboom inzwischen sogar den Mittleren Osten erreicht. SPAM hat modebewusste junge Frauen in Dschalalabad (Afghanistan) mit dem neuen Mega-Trend konfrontiert. Die flippige Eventmanagerin Sahar (22) sagt: "Mir ist wichtig, dass ein Outfit zu meinem Typ passt. Für fünf Minuten und aus Jux ist dieser Style ganz okay." Kernphysikerin Pakeeza (31) ergänzt: "Ich habe den Verdacht, dass diese Kleidungsstücke von deutschen Kinderhänden und nicht mit Öko-Baumwolle produziert wurden." Porshana (26, Chefredakteurin): "So etwas tragen Journalistinnen bei euch freiwillig? Oh, das tut mir leid."

Verwandte Artikel