Endlich mal wieder! Gott gründet neue Religion

Gemäß total widersprüchlicher, jedoch von ihm selber inspirierter Korrespondentenberichte soll Gott ("Islam", "Christentum", "Lotto Berlin/Brandenburg") jetzt eine neue Religion gestartet haben.


"Ich will mich da nicht zu sehr einmischen", so ER in seiner Eigenschaft als Fußballgott, "aber Hertha sollte schon endlich mal wieder Meister werden."
REUTERS

"Ich will mich da nicht zu sehr einmischen", so ER in seiner Eigenschaft als Fußballgott, "aber Hertha sollte schon endlich mal wieder Meister werden."

"Ich will noch nicht alles verraten", so das höchste derzeit bekannte Wesen im SPAM-Exklusivinterview, "dafür ist das alles noch zu neu. Aber die Idee ist schon, dass es irgendwie um Liebe unter den Menschen, um Toleranz und Verständnis gehen soll." Bei seinen bisherigen Projekten, so Gott, scheine er sich nicht klar genug ausgedrückt zu haben. "Es muss doch auch dem verblödetsten, indoktriniertesten, ärmsten, aufgepeitschtesten Menschen irgendwo noch klar sein, dass es nur um Respekt voreinander gehen kann", so Gott gegenüber SPAM, "Respekt vor anderen, aber auch vor wissenschaftlichen Erkenntnissen, vor dem gesunden Menschenverstand. Respekt vor der Realität!" Er wisse, so der renommierte Religionsgründer, dass er sich damit gegen den Zeitgeist stemme, "aber das macht es für mich nur noch reizvoller." Als Propheten habe er dieses Mal im Übrigen vorwiegend Frauen vorgesehen. "Auch als Priester werden sie wohl den besseren Job machen. Männer in langen Kleidern - davon habe ich noch nie viel gehalten!" Bis die neue Religion sich durchgesetzt habe, so Gott, rate er ganz allgemein: Statt Talkshowkonsum lieber öfter die Ohren waschen. Leuten, die man nett findet, öfter spontan etwas Nettes sagen. Und auch wenn man sich mal über andere ärgert: Hände weg vom Sturmgewehr! Einfach eine Runde um den Block, damit sei schon viel geholfen.

Lesen Sie das komplette Interview in zirka zweitausend Jahren in seiner überarbeiteten Endfassung - aber lesen Sie es bitte selber!



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.