Drohnenkrieg Todeslisten

Nach Angaben der "New York Times" entscheidet US-Präsident Barack Obama persönlich darüber, welcher Terrorist in welchem Winkel der Erde getötet wird.


Treten Terroristen in Gruppen auf, steigt die Effektivität der Drohneneinsätze
DPA

Treten Terroristen in Gruppen auf, steigt die Effektivität der Drohneneinsätze

Nach einer Vorauswahl, für die der US-Geheimdienst CIA zuständig ist, hat der Präsident das letzte Wort: Er nimmt Fotos der Verdächtigen in Augenschein, liest biografische Angaben und trifft schließlich die Entscheidung über Leben und Tod.

Trotz dieser präventiven Sicherheitsmaßnahmen bleibt die westliche Welt gefährdet. Denn wie jetzt bekannt wurde, haben auch al-Qaida und andere Terrorgruppen Todeslisten angelegt. Nach einer Vorauswahl durch die zuständigen Gremien entscheiden die jeweiligen Chefs: Sie schauen sich Fotos der Kandidaten an, lesen deren Kurzbiografien und entscheiden schließlich über Leben und Tod.

Zur Abwehr dieser wachsenden Gefahr planen die USA und ihre Verbündeten, kompromisslos vorzugehen; zunächst soll die entsprechende Liste beträchtlich erweitert werden.



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.