AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 15/2003

Medizin Fundstücke im Bauch


Kocherklemme im CT
The New England Journal of Medicine

Kocherklemme im CT

Gleich zwei Teile ihres Werkzeugs haben US-Chirurgen im Bauch eines heute 59-Jährigen liegen gelassen. Im Jahre 2000 wurde der Mann wegen Ausstülpungen am Darm operiert.

Nach acht Monaten dämmerte dem Operateur, das ihm etwas fehlte ­ und bei einem erneuten Eingriff holte er sich eine stählerne Klemme zurück. Dass sich noch ein weiterer Gegenstand im Bauch befand, wurde bei dieser Gelegenheit wie auch bei einer weiteren Operation (im Oktober 2001 wegen einer gebrochenen Bauchdecke) übersehen.

Der Patient eilte schließlich mit Bauchweh in eine andere Klinik. Per Computertomograf (CT) entdeckten die Ärzte die vergessene Kocherklemme (16 Zentimeter lang) und entfernten sie. Nun scheint der Bauchraum werkzeugfrei ­ zumindest lebt der Vieloperierte seither ohne Schmerzen.



© DER SPIEGEL 15/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.