Asklepios-Kliniken Der kranke Konzern

Der Klinikkonzern Asklepios hat den Ruf eines gnadenlosen Renditetreibers, der Gewinne auf dem Rücken von Ärzten, Pflegern und Patienten macht. Auf vielen Stationen regieren Druck und Angst. Einblicke in ein elendes System.
Intensivstation in der Asklepios-Klinik-Altona in Hamburg

Intensivstation in der Asklepios-Klinik-Altona in Hamburg

Foto: Gero Breloer/ AP
Icon: Spiegel
DER SPIEGEL
Notaufnahme im AK Altona: Zeit, sich an der "Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Abteilung" zu orientieren

Notaufnahme im AK Altona: Zeit, sich an der "Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Abteilung" zu orientieren

Foto: Bertram Solcher/ obs/ Asklepios Kliniken
E-Mail des Klinikdirektors im AK St. Georg (Ausriss): "Ergebnis weiter verschlechtert"

E-Mail des Klinikdirektors im AK St. Georg (Ausriss): "Ergebnis weiter verschlechtert"

Brandbrief von Pflegekräften (Ausriss): "Wir sind erschöpft, überarbeitet und ausgelaugt"

Brandbrief von Pflegekräften (Ausriss): "Wir sind erschöpft, überarbeitet und ausgelaugt"

Prostataoperation in der Asklepios-Klinik-Pasewalk: Mitarbeiter und Patienten als gnadenlos optimierbare Variablen

Prostataoperation in der Asklepios-Klinik-Pasewalk: Mitarbeiter und Patienten als gnadenlos optimierbare Variablen

Foto: obs/ Asklepios Kliniken
Asklepios-Unternehmer große Broermann: "Früher konnte man sich auch mal wehren"

Asklepios-Unternehmer große Broermann: "Früher konnte man sich auch mal wehren"

Foto: Andreas Pohlmann
Asklepios-Klinik St. Georg

Asklepios-Klinik St. Georg

Foto: Johannes Arlt/ DER SPIEGEL
Mediziner Hildebrandt: "Das ist wie eine Gehirnwäsche"

Mediziner Hildebrandt: "Das ist wie eine Gehirnwäsche"

Foto: Werner Schuering/ DER SPIEGEL