09.12.2003

CARTOONSGeburtstagsfest für Mickey

Am 18. November 1928 kam in einem New Yorker Kino eine Super-Maus zur Welt - im Zeichentrickfilm "Steamboat Willie" feierte ein vorlauter, aufmüpfiger Frechdachs namens Mickey Mouse einen rauschenden Erfolg, und sein Erfinder Walt Disney wurde ein steinreicher Mann. Nun wird der Kult-Nager 75 Jahre alt und überall umjubelt, obwohl er seine besten Zeiten hinter sich hat und aus dem quirligen Anarchisten längst ein braves Tierchen mit weißen Handschuhen geworden ist: Disney hatte befürchtet, Mickey könnte Amerikas Kindern ein schlechtes Vorbild sein. Ein Kompagnon des Trickfilm-Königs aber hat von dem Ruhm dieser Kultfigur kaum profitiert: Der genial-produktive Mouse-Zeichner Ub Iwerks, Spross eingewanderter Ostfriesen, ist schon lange in Vergessenheit geraten.

SPIEGEL Chronik 54/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Eklat in Großbritannien: US-Diplomatenfrau reist nach tödlichem Unfall aus
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen
  • Stimme aus dem Sarg: Toter spricht auf seiner eigenen Beerdigung