Skandalfall in Israel "Der Terrorist hat noch gelebt. Er musste sterben"

Ein israelischer Soldat exekutiert einen Palästinenser. Er landet vor Gericht, doch großen Teilen des Volks gilt er als Held. Folgen einer anarchischen Brutalität, bei der es nur noch darum geht, dem anderen maximal zu schaden. Jetzt soll das Urteil fallen.
Angeklagter Azaria und seine Eltern vor Gericht

Angeklagter Azaria und seine Eltern vor Gericht

Foto: Jonas Opperskalski / laif / DER SPIEGEL
Icon: Spiegel
DER SPIEGEL
Mut­ter und Groß­va­ter des ge­tö­te­ten Sharif in ih­rem Wohn­zim­mer in He­bron

Mut­ter und Groß­va­ter des ge­tö­te­ten Sharif in ih­rem Wohn­zim­mer in He­bron

Foto: Jonas Opperskalski / laif / DER SPIEGEL
De­mons­tran­ten in Tel Aviv

De­mons­tran­ten in Tel Aviv

Foto: Jonas Opperskalski / laif / DER SPIEGEL
Ka­me­ra­mann Abu Shamsiya vor sei­nem ein­ge­zäun­ten Haus in He­bron

Ka­me­ra­mann Abu Shamsiya vor sei­nem ein­ge­zäun­ten Haus in He­bron

Foto: Jonas Opperskalski / laif / DER SPIEGEL
Netanyahu

Netanyahu

Foto: RONEN ZVULUN/ REUTERS
Mehr lesen über