Jakob Augstein und Martin Walser Ein Sohn will wissen: Wo komme ich her?

Mit Mitte 30 erfuhr Jakob Augstein, dass nicht SPIEGEL-Gründer Rudolf Augstein sein leiblicher Vater ist, sondern der Schriftsteller Martin Walser. Aus ihrem Kennenlernen haben Vater und Sohn ein Gesprächsbuch gemacht - es umkreist die entscheidende Frage.
Autoren Walser, Augstein am Bodensee: "Wahrheit befreit natürlich"

Autoren Walser, Augstein am Bodensee: "Wahrheit befreit natürlich"

Foto: Maurice Haas / DER SPIEGEL
Publizist Augstein: "Die Rolle des Chronisten"

Publizist Augstein: "Die Rolle des Chronisten"

Foto: Maurice Haas / DER SPIEGEL
Anzeige
Walser, Martin, Augstein, Jakob

Das Leben wortwörtlich: Ein Gespräch

Verlag: Rowohlt Buchverlag
Seitenzahl: 352
Für 19,95 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Schriftsteller Walser: "Das ist Belletristik"

Schriftsteller Walser: "Das ist Belletristik"

Foto: Maurice Haas / DER SPIEGEL
Gesprächspartner Augstein, Walser: "Eben, du hast kein Vaterland"

Gesprächspartner Augstein, Walser: "Eben, du hast kein Vaterland"

Foto: Maurice Haas / DER SPIEGEL
DER SPIEGEL