26.11.2007

Moppeliger Klempner

Super Mario im Hindernisparcours: Der Veteran feiert sein fröhliches Comeback.
Der schnauzbärtige Klempner Mario ist einer der merkwürdigsten Videospiel-Helden und einer der ältesten. Seinen ersten Auftritt hatte er bei "Donkey Kong". Ein Spiel, das jeder kennen dürfte, der Anfang der achtziger Jahre in die Nähe eines Videospielautomaten gekommen ist. Die Geschichte war einfach: Der große Affe Donkey Kong hatte eine Prinzessin entführt, der damals noch namenlose Mario musste sie retten, indem er Leitern emporkletterte und über Fässer sprang.
Daran hat sich bis heute im Prinzip wenig geändert. Auch bei "Super Mario Galaxy" muss eine Prinzessin gerettet werden, der Weg dahin ist ein Hindernisparcours, und die Hauptfigur ist immer noch Mario. Dennoch ist "Super Mario Galaxy" das wohl schönste und aufregendste Spiel dieser Saison. Das klingt merkwürdig, wenn man es zwischen all den aufwendig produzierten Spielen sieht, die zurzeit erscheinen. Denn im Gegensatz zu diesen nimmt es sich selbst nicht ernst und ist einfach albern. Genau darin aber liegt seine größte Stärke: Mario muss nichts beweisen, er muss nicht cool sein, das würde einem moppeligen Klempner mit roter Schirmmütze sowieso schwerfallen. Und deshalb darf er laut juchzend das Spielfeld betreten und durch die Gegend hüpfen. Schnell grinst man mit und freut sich über die wundervollen Ideen: wie Mario nach einem leichten Schlenker der Wii-Fernbedienung Pirouetten dreht und damit gegnerischen Monsterpflanzen den Schwanz langzieht. Und wie herrlich albern Mario im Bienenkostüm herumfliegt.
Trotz all der Albernheit merkt man aber vor allem eines: Bei "Super Mario Galaxy" sind Liebhaber am Werk gewesen, die eine Sache verdammt ernst genommen haben - den Spielern Spaß zu bereiten. Und das ist ihnen wunderbar gelungen. CARSTEN GÖRIG
Von CARSTEN GÖRIG

KulturSPIEGEL 12/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


KulturSPIEGEL 12/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.