Vor 50 Jahren wurde Martin Luther King ermordet Es war einmal ein amerikanischer Traum

Vor 50 Jahren wurde Martin Luther King ermordet. Der schwarze Bürgerrechtler hat die USA verändert wie nur wenige vor ihm - doch was ist von ihm geblieben?
Bürgerrechtler King beim Marsch auf Washington 1963: "Erzähl ihnen von dem Traum!"

Bürgerrechtler King beim Marsch auf Washington 1963: "Erzähl ihnen von dem Traum!"

Foto: Rowland Scherman / Alamy / Mauritius Images
Ex-Politiker Young: "Martin war so glücklich"

Ex-Politiker Young: "Martin war so glücklich"

Foto: Brooks Kraft
Witwe Scott King (l.) bei der Trauerfeier für den ermordeten King in Atlanta am 9. April 1968: Die Welt zu verbessern war Männersache

Witwe Scott King (l.) bei der Trauerfeier für den ermordeten King in Atlanta am 9. April 1968: Die Welt zu verbessern war Männersache

Foto: Bob Fitch Photography Archive
Redenschreiber Jones "Die Mächtigen geben nichts preis"

Redenschreiber Jones "Die Mächtigen geben nichts preis"

Foto: Winni Wintermeyer / DER SPIEGEL
Aktivistin Khan-Cullors: "Zu wütend, um einfach stillzusitzen"

Aktivistin Khan-Cullors: "Zu wütend, um einfach stillzusitzen"

Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
Mehr lesen über